Gemusterte Farben und farbige Muster…

Gestern war Stoffmarkt. Ich war da. Habe aber nüscht jekooft.

 

Na gut, ihr habt mich beim Lügen erwischt!
Ob mir das alles steht, steht auf einem ganz anderen Blatt, aber ich habe mich stark bemüht, mamataugliche Stoffe zu kaufen. Ich liebe diesen klassischen blau-weißen Ringel, aber unterstreicht dieses kontrastreiche Muster meinen Typ? Vielleicht sollte ich einen Rock draus nähen? Das bunt geringelte ist natürlich nicht für mich. Der gefiel mir einfach so so gut. Schöne sommerliche Farben, die zu vielem im Kleiderschrank meiner Tochter passen.

Das interessante Kleiderschrank Thema hat dazu geführt, dass ich bald eine Farb- und Typberatung mitmachen werde. Ein neues Projekt im Hause Pulsinchen. Dann schreibe ich mehr zum Thema “Farben, die mir stehen” und kann Tessas Fragen vielleicht auch insgesamt besser beantworten. Ihr dürft mir bei der Beratung gerne über die Schulter schauen, denn ich werde berichten. Dazu erzähle ich nach dem Nähcamp mehr.

Hier seht ihr mal meine Version von bunt. Militärisches grün zu altrosa und gemustertem Edelhoodie. Dieses altrosa am Bündchen gefällt mir neuerdings richtig gut. (Jaja, ich weiß, die Bildqualität).

 

Obwohl mir orange überhaupt nicht steht, habe ich mal ganz mutig zu Garn und Knöpfen in der Farbe gegriffen. Und die Passe ist sogar gemustert. Hui! Frau P. wird ganz schön mutig. Das fertige Stück muss ich euch die Tage noch zeigen.


 
 

Dann gibt es natürlich noch meine mittlerweile bekannte Jogginghose in auffälligem Muster.

Lest ihr schon so lange, dass ihr diese Jeans kennt? Die sah am Anfang schon knallermäßig aus und wurde häufig getragen. Allerdings hat sie mittlerweile Löcher an den Knien, weil das Muster aus dem Stoff ausgeätzt ist und an den Stellen der Stoff entsprechend dünner und anfällig für Knierutschen. Der Stoff leierte leider auch mit der Zeit aus. Wenn ihr also Jeans näht, achtet auf eine feste Qualität mit etwas Stretch.

Ich bin rückblickend selbst erstaunt, dass ich doch hin und wieder Muster für mich vernähe, aber diese bewegen sich in einem Schema: blau/grau, und eher klein gemustert. Dabei könnte ich bei meiner Körpergröße bestimmt auch gut größere Muster tragen..? Aber muss ich zu meiner Größe auch noch durch Muster auffallen? Andererseits, wenn ich sowieso schon auffalle, kommt es darauf auch nicht mehr an…

So grundsätzlich mache ich keine großen Fehlgriffe in Sachen Farbe, was einfach daran liegt, dass ich zur sichersten aller Farben (für mich) greife: Grau. Damit kann ich nichts falsch machen. Das hat mit der Zeit dazu geführt, dass mein Kleiderschrank stark ergraut ist und die Farbklekse fehlen, die dem Grau das gewisse Etwas geben könnten. Also Mission Farbe ist angesagt!

Mag man eigentlich intuitiv die Farben, die einem stehen? Passen die Farben auch zur Persönlichkeit oder hat das nichts miteinander zu tun? Hmmmm…

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

19 thoughts on “Gemusterte Farben und farbige Muster…

  1. Soooo schöne Stöffchen hast du gekauft,
    ich freue mich schon auf den 4. April,
    denn da sind sie in Karlsruhe, die Holländer.
    Die orangenen Farbtupfer sind auch gelungen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

  2. Tja, genau die letzten Fragen frage ich mich auch 🙂
    Aber manchmal braucht man glaube ich auch einen kleinen Anstupser. Ich habe z. B, immer so mit schwarzem Kajal meine Probleme gehabt, irgendwann bekam ich den Tipp, es mit dunkelgrau zu versuchen – wunderbar.
    Ich würde, wenn ich eine Farbberatung machen würde, eine nach dem 12er-System machen und nicht nach dem bekannten 4-Typen.
    Ich kann mich in dem 12er besser wiederfinden als nur bei 4 verschiedenen Typen.
    Daher bin ich ja sehr gespannt, was Du bereichten wirst.
    Herzlichst,
    Tessa

    1. Ich habe schon einen Termin bei einer Farbberaterin, die mir am Telefon schon sympathisch war. Ich glaube sie geht nicht so stringent nach dem 4-er System vor. Das muss ich mir nochmal durchlesen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie sich mein Gesicht verändert wenn mir die verschiedenen Tücher umgelegt werden.

  3. Sehr interessant, wie immer bei Dir! – v.a. auch die letzten zwei Fragen. Ich glaube schon, dass da was dran ist. …
    Liebe, wenn auch eilige Grüße, Steffi

  4. änni sagt:

    Das Teil mit den total verrückten orangenen Knöpfen sieht aber sehr toll aus, ich bin gespannt! Und der Edelhoodie ist auch in dieser Kombination einfach wunderbar.
    Liebe Grüße, Änni

    1. Danke, Änni. Ich musste über die total verrückten Knöpfe schmunzeln.

  5. stoffbuero sagt:

    Ich schließe mich Tessa und Steffi an, aber das hatten wir ja schon per Mail: Ich denke auch, dass man intuitiv recht sicher zu den richtigen Farben greift. Aber wir können das am Wochenende ja mal austesten, und Du hältst Dir meine Klamotten dran 😉

    Du weißt, dass ich Dein Grau sehr mag – an Dir. Freue mich aber definitiv auf ein Foto mit orangefarbenem Zierstich!

    Liebe Grüße
    Catrin

  6. Nina sagt:

    Dass man intuitiv die Farben trägt, die einem stehen, kann ich nicht bestätigen 🙂 vor meiner Farbberatung habe ich nämlich oft zu braun und beige gegriffen – steht mir aber gar überhaupt nicht!! aber gut, da war ich auch noch fast 20 jahre jünger als jetzt, und in dem Alter kann man eh alles tragen 🙂
    Alles Liebe, nina

    1. Hallo Nina,
      ich glaube auch, dass nicht jeder intuitiv richtig liegt. Erst seit ich mich mit dem Nähen für mich angefangen habe, mache ich mir auch Gedanken dazu, welche Farbe zu mir passt und welche nicht. Ich habe auch kürzlich erst meine schwarze Winterjacke verschenkt, weil ich immer total krank in dieser Jacke aussah.

  7. Hallo Elke!
    Schöne Stoffe hast du da gekauft, ich denke schon, dass du die blauen Streifen auch als Oberteil tragen kannst – gerade im Sommer, für maritimen Look 😉
    … und dein Hoodie – sooo schön gemacht, mit Ziernaht und allem drum und dran! – Wow!!
    Generell denke ich schon, dass man eher zu Farben greift, die zu einem passen, aber mit der entsprechenden Beratung lässt sich bestimmt einiges verbessern – bin schon sehr gespannt, was du berichtest!
    LG
    Kerstin

  8. julimond sagt:

    Ich denke schon, dass man intutiv zu den Farben greift, die zu einem passen und die man gerade “braucht”, um sich wohl zu fühlen.
    Eine Farbberatung finde ich aber trotzdem gut, weil sie einem mehr Sicherheit bei der Auswahl gibt und oft beim Entscheiden hilft. Außerdem macht es Spaß!
    Dass dir sehr große oder zu laute Muster stehen würden, bezweifle ich allerdings, denn du bist zwar groß, aber trotzdem sehr zierlich und feingliedrig.
    Herzliche Grüße
    Karin

  9. Ja, viel Spaß in Karlsruhe. Ich wünschte, der nächste Stoffmarkt hier wäre auch schon wieder im April 😉

  10. Hihi,
    kannst Du Dich vielleicht nochmals bei dem ersten Teil mit eintragen, irgendwie ist die Link-Liste verschwunden gewesen 🙁
    Vielen Dank,
    Tessa

  11. Dana Jo sagt:

    Ich habe da auch noch ein paar “Stöffchen” rumliegen, die warten noch darauf, vernäht zu werden. Du bist schon ein Profi, was du für tolle Sachen nähst!! Die Farben sind klasse und die Muster sind auch sehr geschmackvoll gewählt. Finde jetzt nicht, dass sie zu krass oder unpassend für dich wären. Da habe ich schon viel Extremere gesehen. Wie du schon erwähnt hast, hängt auch sehr von der Muster-Größe ab, je kleiner das Muster desto angenehmer 🙂

    Ich glaube ich werde aus meinen Stöffchen Röcke nähen, das ist am Einfachsten 🙂
    Hab immer Angst das wird alles nix und es wird Mülltonnen-Futter! ;)))

    Liebe Grüße und bin mal gespannt wie das hier weitergeht
    Dana 🙂

  12. Hallo liebe Elke,
    danke für deinen Kommentar bei uns, heute. Darum bin ich hier auf deinem Blog gelandet und will gar nicht mehr weg 😉 Toll, dass du so viel selbst nähst, dein Jahresprojekt finde ich ganz schön bewundernswert! Und sehr erstrebenswert, tolle Klamotten produzieren zu können, die aussehen wie gekauft und doch so indviduell gut passen.
    Liebste Grüße und noch eine schöne Woche,
    Anne

  13. Also ich denke, ein bisserl greift man schon nach den Farben, die einem stehen: Oft sieht man in Farben “blass” aus, und in anderen eher “rassig” in Zeiten von Guido und Shopping Queen bekommt man dann noch Bestätigung :-).
    Deine Stoffmarkt-Ausbeute gefällt mir unheimlich gut, würde ich 1:1 so nehmen – auch der Stoff deiner Passe ist gerade hier bei mir eingezogen, der Birnchenstoff hab ich für die kleine Maus vernäht, und den Diamanten-Stoff hätte ich gern… Du kannst in Zukunft also immer die doppelte Menge einkaufen, ich nehm’s dir ab :-).
    Den Hoodie hab’ ich mir nochmal angeschaut, der sieht einfach super aus, und deine Gedanken zum Kleiderschrank sind unheimlich “anregend” sich damit zu befassen, und die Stoffausbeute mehr in Richtung “vernähbar für mich” zu lenken… schließlich habe ich auch noch 10,5 Monate vor mir :-).
    Danke! Danke! Danke!
    Liebe Grüße
    Veronika

  14. Judy sagt:

    Ich trage (und nähe) nur in Schwarz und Grau für mich und bin damit sehr glücklich. Was der Fachmann dazu sagen würde, weiß ich nicht…
    LG Judy

  15. Fröbelina sagt:

    Das wird bestimmt spannend, das beschäftigt dich aber echt! Ich glaube nicht dass man die Farben mag die einem stehen, aber ich glaube dass man besser Aussieht wenn man sich wohl fühlt, also beeinflussen die Farben praktisch die Ausstrahlung würde ich sagen 🙂 Ich muss sagen ich mache mir da wenig Gedanken, um so besser dass du dir so viele machst, ich finde das nämlich echt interessant 🙂
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähcamp!
    Katharina

  16. BuxSen sagt:

    Auf dem Stoffmarkt nichts gekauft zu haben hätte ich dir jetzt auch nicht wirklich abgenommen! :o)
    Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähcamp, ich wäre auch soooo gern dabei gewesen und freue mich wahnsinnig auf eure Berichte!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.