Wasserfallshirt im Tunnel

Burda104-102014-dl-13

Die Sache mit den Fotos kennt doch (fast) jede Nähbloggerin, oder? Wer macht die Fotos? Sind die Kinder alt genug/ gewillt/ geschult? Versteckt sich der Partner, wenn wir mit der Kamera ankommen?

Oder ist die beste Freundin Fotografin und wohnt um die Ecke? Dann herzlichen Glückwunsch!

Bei mir ist das nicht so. Bisher sind alle Fotos in diesem Blog von Familienmitgliedern oder von mir gemacht worden. Mal recht, mal schlecht.

Für diesen Nosh sponsored Artikel wollte ich es anders angehen und habe mich mit Sabine zusammengetan. Kennengelernt haben wir uns beim letzten Nähcamp. Sabine war im März meinem Aufruf auf Instagram gefolgt und ergatterte letzten Platz. Sie hat mich gleich mit ihrer frischen Art eingenommen. Wie gut, dass sie fast um die Ecke wohnt. Für die Fotos haben wir uns am S-Bahnhof Griebnitzsee getroffen. Eine gute Wahl.

Innerhalb weniger Minuten kann man vom ranzigen Bahnhofstunnel an das idyllische Seeufer wechseln um ganz unterschiedliche Fotos zu machen. Am Seeufer, wo die ersten Fotos entstanden, war ich noch etwas steif vor der Kamera. Es ist zu Beginn eben ungewohnt, von jemand „Neuem“, noch dazu in der Öffentlichkeit, fotografiert zu werden. Deswegen unterschlage ich diese Fotos.

Witzigerweise habe ich im S-Bahnhof dann keine Scheu mehr gehabt, obwohl alle paar Minuten ein Schwung Fahrgäste vom Bahnsteig herunterkam und wir seltsame Blicke ernteten mit unseren Kameras und großen Taschen mit Outfits zum Wechseln. Frag jetzt lieber nicht, wie wir das mit dem Outfit Wechsel gemacht haben!

Burda104-102014-dl-2

Burda104-102014-dl-8

Burda104-102014-dl-11

Burda104-102014-dl-12

 

Burda104-102014-dl-14

Burda104-102014-dl-20

Burda104-102014-dl

So sind einfach mal ganz andere Fotos entstanden. Es hat richtig Spaß gemacht und anschließend haben wir im sehr netten Bahnhofscafé noch gequatscht. Vielen Dank, liebe Sabine!

Mein relativ kleines Stück rosa-weiße Diagonalstreifen aus der neuen Nosh Kollektion habe ich nach langem Überlegen als Teil eines Ganzen zu diesem Wasserfallshirt verarbeitet. Eine gute Gelegenheit, Jerseyreste sinnvoll zu verarbeiten und ein persönliches Unikat entstehen zu lassen. Für meine Verhältnisse ist es ziemlich bunt geworden, aber da ich mich farblich in meinem „Rahmen“ bewege fügt es sich gut in meine #myfallessentials ein.

Ich finde es immer wieder spannend, ältere Schnitthefte alle paar Monate zu durchforsten. Der Blickwinkel verändert sich jedes Mal und ich entdecke auf einmal „neue“ Schnitte. Das Foto für dieses Shirt sprach mich nicht an. Erst die technische Zeichnung hat mich zu diesem Shirt inspiriert. Es wirkt von jeder Seite anders und mit einer Strickjacke „beruhigt“ es sich auch, weil vorne nur noch hellblau, anthrazit und die Streifen zu sehen sind.

An dieser Stelle möchte ich mich von Herzen bei allen neuen und treuen Lesern bedanken! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und finde es auch immer toll, wenn Fragen gestellt werden.

Ich bin gespannt auf deine Meinung zu diesem Post oder allgemeine Anregungen und werde jeden Kommentar beantworten.

Herzliche Grüße,

Elke


Schnittmuster: Burda Style 104 aus der Heftausgabe 10/2014
Stoff: Jersey gestreift Nosh Diagonals rosa (sponsored) via stoffbüro, Reste aus meinem Bestand
Fotos: Sabine Bestian

Viele tolle Designbeispiele für die neuen Nosh Stoffe findest du hier:

Änni | “ännisews”
Andrea | “Kreativkäfer”
Andrea | “Lya und ich”
Dagmar | “Zwirnguin”
Danie | “Prülla”
Daxi | “Mimi näht”
Jenny | “Kayhuderfjaeril”
Sindy | “Ms. Fisher”
Steffi | “Herzekleid”
Tessa | “Königkind”

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

36 thoughts on “Wasserfallshirt im Tunnel

  1. Lee sagt:

    Sehr schönes Shirt! So gar nicht meins, aber dir steht es sehr gut. Vor allem mit der Hose sieht es perfekt aus!
    Fotos sind super geworden! Mein Fotograf (der Mann der nie Lust hat) ist auch schwer zu fangen also entstehen alle Fotos in der Wohnung was echt schade ist. Ich hoffe dass die Kinder bald soweit sind und helfen können.
    Liebste Grüße,
    Lee

    1. Elke sagt:

      Liebe Lee, vielen Dank. Ja, das Shirt ist einfach mal etwas anderes und ich bin selbst erstaunt, dass ich es gerne anziehe. Gibt es denn bei dir in der Nähe keine Bloggerin mit der du dich für Fotos mal treffen könntest? Oder deine Kinder brauchen einen Crashkurs und das passende Motivationsmittel…;-)

  2. Claudia sagt:

    Liebe Elke,
    Dieses Shirt habe ich vor längerer Zeit auch schon mal genäht, aber jetzt, wenn ich das bei dir sehe, macht es einfach Lust noch einmal mit mehr Stoffen zu experimentieren, vor allem tolle Reste zu verarbeiten. Die Bilder sind der Hammer, Kompliment auch an deine Freundin.

    Wünsche dir eine tolle Woche Claudia

    …Auch ich schaue mir lieber die technischen Zeichnungen in älteren Heften an….

    1. Elke sagt:

      Liebe Claudia,
      vielen Dank! Da muss ich bei dir ja mal gucken gehen nach dem Shirt. Außerdem hat mal als Vielnäher einfach so viele Stoffreste. Die wollen ja auch mal verarbeitet werden.

  3. Ines sagt:

    Hallo Elke,
    das ist, glaub‘ ich, ein Shirt auf den zweiten Blick. Ich bin jetzt fünfmal auf- und abgescrollt, um alle Einzelteile zu entdecken. Am Anfang dachte ich, das ist so gar nicht mein Fall. Nach längerem Betrachen fügen sich die verschiedenen Stoffe zu einem Ganzen. Der graue Streifen betont die Taille (wohl dem, der eine hat…). Und der rote Randstreifen ist ein richtiger Hingucker, der aber unter der Jacke bei Bedarf verschwinden kann.
    Gefällt mir richtig gut! (Ich würde das Shirt wahrscheinlich aus einer Farbe nähen…) Und technische Zeichnungen finde ich auch richtig wichtig. Das stört mich an manchen Ebooks, dass eine solche Zeichnung fehlt; das würde manche Kaufentscheidung erleichtern bzw. Fehlkäufe verhindern.
    Dir viel Spaß mit dem Shirt (und hoffentlich noch viele Fotosessions mit Sabine)
    Ines

    1. Elke sagt:

      Liebe Ines,
      den Taillenstreifen habe ich tatsächlich bewusst in dunkler Farbe gewählt. Dassd rote Randstreifen bei Bedarf verschwindet hat sich zufällig so ergeben, aber beim nächsten Shirt kann ich die Schnittteile bewusster zuschneiden, weil mir die Wirkung jetzt bekannt ist. Für ein einfarbiges Basic finde ich den Schnitt aber auch nach wie vor toll und das Kleid nach dem Schnitt geht mir auch nicht mehr aus dem Kopf…

  4. Miriam "Mecki macht" sagt:

    Wow, ich finde es supertoll! Ein gepatchtes Shirt ist wirklich was ganz besonderes und der Ausschnitt spitze – und dass es speziell dir wunderbar steht (und dann auch noch mit dieser coooolen Hose) muss ich jetzt doch noch explizit erwähnen 😉 ich glaube, den Stoff mit dem Strickmaschenprint (?) habe ich auch hier liegen und fand ihn nach dem Kauf so am Stück „zu viel“ – patchen oder kombinieren wäre natürlich ne Maßnahme…drüber nachdenken…lG Miriam „Mecki macht“

    1. Elke sagt:

      Liebe Miriam,
      aus dem „Strickstoff“ hatte ich mir vor 2 Jahren eine Leggings genäht, das sieht auch super aus! Da der Stoff nicht ganz so dehnbar ist vielleicht ein bisschen mehr Nahtzugabe geben? Vielen Dank für deinen Kommentar. Darüber freue ich mich!

  5. Wow! Das ist für dich wirklich bunt! Aber so schön unaufgeregt!

    Ich finde, es passt perfekt zu dir!!

    1. Elke sagt:

      Unaufgeregt bunt? Stimmt, das umschreibt das Shirt sehr gut. Vielen Dank für deine Worte.

  6. Monika sagt:

    Hammerfotos!
    Toll was so ein bisschen frischer Fotowind ausmacht!
    Super schaust du aus, das Shirt passt hervorragend zu dir.
    Liebe Grüße auch an Sabine
    Monika

    1. Elke sagt:

      Hui, danke! Da wird sich Sabine aber auch freuen über das Lob. Vielen Dank, liebe Monika.

  7. Lena sagt:

    Liebe Elke,
    bei den Vorschaubildern, ich muss es gestehen, dachte ich noch: Oh man, was soll das denn werden!? Aber das Ergebnis sieht – mal wieder – fantastisch aus! Tolle Farben, der Wasserfallausschnitt schmeichelt dir sehr. Da ist es wieder, das gewisse Elke-Extra 😉
    Und die Fotos sind BOMBE!
    Beste Grüße,
    Lena

    1. Elke sagt:

      Haha. Ganz ehrlich? Während des Nähens dachte ich selbst noch: „Oh man, was soll das denn werden?“. Ein Clownshirt? Aber als ich es dann angezogen habe hat auch mein Mann gleich gesagt, wie gut es ihm gefällt. Es ist sicherlich nicht jedermanns Sache mit den rechteckigen Patches, aber ich bin zufrieden. Dein Fotolob gebe ich gerne weiter an die Fotografin. Danke für das „Elke-Extra“ !

  8. Liebe Elke,
    Am Abend dachte ich: oh weh, die Fotos sind bestimmt alle komplett schlecht! Viel zu unscharf oder falsch belichtet. Dazu unsere steifen Gesichter.
    Doch du strahlst so sehr!
    Ich bin begeistert und freue mich auf eine baldige Wiederholung.
    Sonnige Grüße
    Bine

    1. Elke sagt:

      Na, darauf freue ich mich aber auch schon, liebe Sabine!

  9. Heike sagt:

    Huhu Elke!
    Das sieht wirklich spitze aus! Hätte ich mir anhand der Stoffauswahl auf Instagram nicht vorstellen können, aber das passt echt richtig gut zusammen und zu dir! Und tolle Fotos natürlich!
    LG Heike

    1. Elke sagt:

      Liebe Heike!
      Wie schön, dass du mir schreibst. Danke, danke!

  10. Liebe Elke,
    das sind wunderbare Fotos und das Shirt gefaellt mir an dir auch total gut! Ein bisschen bunt kann auch nie schaden 😉
    Liebe Gruesse,
    Marina

    1. Elke sagt:

      Liebe Marina,
      ein bisschen bunt schadet nie, da hast du recht. Danke für deinen Kommentar.

  11. Christiane sagt:

    Liebe Elke,
    ganz tolle Bilder sind es geworden! Ich finde, oft werden gerade die Fotos toll, die einen außergewöhnlichen, vielleicht gar nicht so hübschen, aber interessanten Hintergrund haben. Eure sind auf jeden Fall sehr gelungen! Besonders das erste finde ich großartig!
    Und auch dein Shirt gefällt mir gut: Ein Oberteil, dass dazu einlädt, sich länger damit zu beschäftigen, weil es so viel zu entdecken gibt. Ich mag es auch gerne mit der grauen Jacke drüber.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Elke sagt:

      Liebe Christiane,
      ich habe auch anhand der Fotos erst gesehen, dass das Shirt verschiedene Facetten hat. Vielen Dank für deine lieben Worte!

  12. Christine sagt:

    Hallo Elke,

    ich bin ganz begeistert von der Idee!
    Und die Farbzusammenstellung steht Dir super!!
    Kannst du mir bitte noch verraten, was das für eine Strickjacke ist?
    Die finde ich auch Hammer!!

    Eine fleißige Leserin Deines Blogs…

    1. Elke sagt:

      Hallo Christine,
      vielen Dank für das Kompliment. Die Strickjacke ist aus dem Hoodieschnitt Malou gebastelt. Die zeige ich bestimmt auch noch im Blog.

  13. Kerstin sagt:

    Hallo Elke,
    gestern hatte ich nur Augen für die genialen Fotos, so musste ich heute nochmal genauer schauen, was du da eigentlich genäht hast 🙂
    Das Shirt finde ich auch genial, das passt super zu dir. Ich mag deinen Stil eh sehr.
    Gerne würde ich auch mal beim Nähcamp dabei sein.
    Das Fotodilemma kenne ich nur zu gut. Hier warten noch sehr viele Sachen aufs Abgelichtet werden.
    Viele liebe Grüße
    Kerstin

    1. Elke sagt:

      Liebe Kerstin,
      hihi. Da muss ich ja aufpassen, dass Sabines Fotos nicht zu gut werden, sonst achtet keiner mehr auf Genähtes. Vielen Dank aber für deine lieben Worte. Ein Nähcamp wird es im März wieder geben.

  14. Christiane sagt:

    Super schönes Shirt Elke. Die Zusammenstellung der Stoffe finde ich mega gelungen. Ich glaube, hätte ich die Stoffe „roh“ so nebeneinander gesehen, dann wären da bei mir einige Zweifel gewesen ob das aussieht. Aber das es passt zeigt das Shirt wunderbar.
    Und die Fotos hat Sabine echt wunderbar gemacht =).

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    PS: Besonders hat es mir die Rückenpartie angetan =). Der Stoff steht dir sowas von!

    1. Elke sagt:

      Liebe Christiane, schön, dass du mir schreibst. Ich hatte die Stoffe ja „roh“ bei Insta gezeigt und war selbst unter den Zweiflern, aber ich probiere die Idee dann einfach aus. Wäre es in die Hose gegangen hätte ich auch kein großes Problem damit gehabt. Es wäre nur schade um den Nosh Stoff gewesen und ich hätte kein Designbeispiel. Das wäre ja auch ein bisschen peinlich gewesen.
      Die Rückenpartie? Du meinst bestimmt den Stoff im Stricklook. Ja, ich bin auch traurig, dass der jetzt alle ist. Aber den gibt es einfach nicht mehr.

  15. Mandy sagt:

    Hallo Elke,
    für mich mag ich eigentlich auch lieber uni, aber Dein Farbmix gefällt mir sehr gut. Gerade bei diesem dristen Wetter. Ich hatte mich auch schon mal an diesem Schnitt versucht, bin aber mit der Beschreibung für die Schultern nicht zurechtgekommen. Weil es so huddelig aussah hab ich es nie angezogen. Dein Shirt macht Lust es nochmal zu probieren.
    Liebe Grüsse
    Mandy

    1. Elke sagt:

      Hallo Mandy,
      die Sache mit den Schultern habe ich auch erst nicht verstanden. Wichtig ist, dass du die Linie für die „Passe“ auf den Schnitt und den Stoff übertragst. Dann nähst du das Rückenteil so an, dass die Passe nachher verstürzt ist wenn du verstehst was ich meine? Ich würde es an deiner Stelle noch einmal versuchen. Das Shirt ist wirklich schön.

      1. Mandy sagt:

        Im Moment verstehe ich noch kein Wort, aber da macht Versuch wohl Klug… vielen Dank für den Tipp.
        lg Mandy

  16. stoff_verzueckt sagt:

    Hallo Elke,

    Du siehst toll aus, das Shirt steht dir gut! Die Farbwahl ist wirklich „Elke-Typisch“. Wirklich schön, dass du deinen Stil gefunden hast.

    Etwas mehr Wasserfall könnte es noch sein. Das habe ich bei meinen beiden Wasserfallshirts festgestellt, dass das hervorragend die „Körbengröße“ verschleiert und vergößert!

    Liebe Grüße – Sandra.

    1. Elke sagt:

      Liebe Sandra,
      vielen Dank! Stimmt es könnte noch etwas mehr Wasserfall vertragen, aber mit den ganzen Stückelungen finde ich es so aber auch genau passend. Aber für die Optik oben herum macht der größere Wasserfall mehr her 😉

  17. Sabrina sagt:

    Ist doch super das ihr euch gefunden habt. Und die Kulisse habt ihr sehr gut ausgesucht.

  18. Jacky sagt:

    Das Shirt ist super geworden. Ich bin an der Anleitung leider verzweifelt, weil ich die Sache mit dem Ausschnitt mal so garnicht verstanden habe, gut das ich keine tollen Stoffe zerschnitten hab sondern sicherheitshalber einen Probestoff genommen hab.
    LG Jacky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.