Video: Fragen rund um das Thema Nähen mit Jersey

In diesem Videobeitrag beantwortet die sympathische Sabine Opderbeck vom Stoffladen “Smilla” in Berlin meine Fragen rund um das Thema “Nähen mit Jersey”. Schau doch rein und kommentiere unter diesem Blogartikel falls Fragen offen geblieben sind. Wir antworten gerne.

Nähen mit Jersey

Diese Stoffe hat Sabine aus ihrem Laden gezeigt:

DSC_0044

gelb melierter Baumwolljersey

DSC_0047

hellblauer Sommersweat

DSC_0055

feiner Viskosejersey

Nähen mit Jersey

geringeltes Bündchen

 

Weitere Videos findest du in meinem neuen Youtube Kanal.

Show Notes:

Auf diesen Blogbeitrag hat Sabine im Video hingewiesen: Jersey mit der Nähmaschine verarbeiten.

Sabine trägt ein selbstgenähtes Shirt nach einem Basisschnitt einer ehemaligen Kursleiterin bei Smilla sowie einen Latzrock von Mavi.

Ich trage mein Bethioua Kleid mit dreieckigem Ausschnitt.


P.S. Bist du 1,80 m groß oder größer? Dann komm doch in die Facebook Gruppe EXTRA lang

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

15 thoughts on “Video: Fragen rund um das Thema Nähen mit Jersey

  1. KreaMino sagt:

    Super informativ das habt ihr großartig gemacht! Wo ist denn eigentlich Interlock einzuordnen?
    Liebe Grüße Dominique

    1. Elke sagt:

      Interlock sieht ja von beiden Seiten gleich aus und ist in der Regel nochmal elastischer als andere Jerseys und findet auch wieder gut seine Form zurück. Ich mag Interlock, finde aber dass man ihn zu selten im Stoffladen kaufen kann. Was sind deine Erfahrungen damit?

      1. KreaMino sagt:

        Danke ich weiß gar nicht, ob ich schonmal Interlock unter der Nadel hatte… Das werde ich mal prüfen…vielleicht war ja schonmal was dabei.
        Liebe Grüße Dominique

  2. Jutta sagt:

    Hallo Elke,

    Die Idee, verschiedene Fachleute im Video zu interviewen, find ich klasse!
    Schön, dass du dann auch Detailfotos von den Stoffen zeigst. Ich hätte ja gerne auch Nahaufnahmen von den “Nähbeispielen” in Sabines Hand gesehen… aber das ist wohl videotechnisch zu aufwändig, oder?

    Bei all den bi-, single- und Elasthan-Jerseys hat mir aber einer gefehlt: Interlock-Jersey!
    Das ist der, der auf beiden Seiten “glattgestrickt” aussieht; den verarbeite ich eigentlich am liebsten, weil er sich nicht so arg ringelt und auch mit Elasthan etwas fester ist, aber trotzdem gut fällt.

    Außerdem bewegt mich seit Jahren eine “spezielle” Eigenschaft mancher Jerseys – aber die kann wohl auch die Stoffhändlerin nicht so genau beantworten, da brauchts wahrscheinlich Textiltechniker/innen: manche Jerseys verziehen sich beim Waschen total, sodass man dann (meist bei gekauften T-shirts u.dgl.) spiralförmig um den Körper verdrehte Nähte hat. Das muss irgendwas mit der Herstellung oder Ausrüstung zu tun haben… und ärgert mich immer wieder. Beim Selbernähen kann man dem wenigstens vorbeugen, indem man den Stoff vorher gründich wäscht. 🙂

    Liebe Grüße aus Island! 😉

    1. Elke sagt:

      Hallo Jutta,
      meine Erfahrung ist, dass sich dieses Verdrehen von Tshirts eher bei Shirts mit 100% Baumwolle findet als bei solchen mit Elasthan. Oder ist das bei dir anders? Vielleicht ist es auch einfach so, dass bei vielen günstig produzierten Tshirts einfach die Stoffqualität nicht gut ist und eventuell der Fadenlauf nicht so exakt berücksichtigt wird? Das wäre jetzt aber nur eine Vermutung meinerseits. Ich geh dann mal einen Textiltechniker suchen 😉

      1. Jutta sagt:

        Und ich geh unsere Shirts durchforsten, ob die verzogenen wirklich alle 100% BW sind.
        Ich hab aber auch 100%ige, die sich nicht verziehen 🙂

        1. Elke sagt:

          Berichte mal. Das würde mich interessieren.

    2. Anez sagt:

      Hallo Jutta,

      Ich habe mal gehört, dass bei günstigerer Kleidung manchmal queer zum Fadenlauf zugeschnitten wird um weniger Verschnitt zu haben. Das Resultat sei dann das “Verziehen”
      Liebe Grüße

      1. Jutta sagt:

        Leider tritt das nicht nur bei “günstigerer” Kleidung auf, sondern auch bei teuren Markenklamotten. Da ist es dann besonders ärgerlich.

  3. Liebe Jutta,
    Ich freue mich, dass Dir das Video so gut gefällt. Nahaufnahmen, d.h. Fotos findest Du im smilla-Blog Beitrag zum Thema “Jersey verarbeiten mit der Nähmaschine” . Das mit den T-Shirts ist wirklich oft sehr ärgerlich. Ich fände es auch interessant, einen Bekleidungs- und Textiltechniker/in zu den Themen noch einmal zu hören.
    Sonnige Grüsse nach Island
    Sabine “Schneiderlein”

    1. Jutta sagt:

      Danke für den Hinweis, Sabine!

  4. JUDY sagt:

    Ich hab Euch gern zugehört/ zugesehen und freu mich auf ein persönliches Wiedertreffen 🙂
    LG Judy
    PS. Dass sich die Shirts so verziehen und um den Körper drehen, kenn ich aber nur von gekauften Shirts, liegt sicher an der maschinellen Verarbeitung – ein Hoch aufs Selbermachen 🙂

  5. martina sagt:

    Danke für das tolle Video. Eine Frage hätte ich aber noch. Worauf sollte man beim Kauf von Bündchen achten. Ich habe welche, die sind nach zwei Wäschen total labbrig und manche behalten ihre Form noch nach zig mal Waschen. Gibt es bestimmte Hersteller von denen man Bündchen unbesehen kaufen kann? Ich wohne auf einem Dorf, ab von jedem Stoffladen und bin beim Stoffkauf auf die Onlineshops angewiesen. Da wäre solch eine Information für mich sehr hilfreich.

    Liebe Grüße Martina

    1. Elke sagt:

      Hallo Martina,
      danke für deinen Kommentar. Das ist eine gute Frage. Ich mag zum Beispiel keine Bündchen als Schlauchware. Ich frage mich immer, warum man Bündchen nicht auch einfach als klassische Meterware in 1,40 m Breite verkauft. Ich liebe die Bündchen vom Stoffbüro in Bioqualität und die von Stoff und Stil. In beiden Fällen handelt es sich um breite Stofflage. Ansonsten verwende ich auch nicht so viel Bündchen. Je nach Stoff und Schnitt verwende ich auch ganz gerne den gleichen Jersey auch für die Arm- und Saumabschlüsse, weil es dann farblich perfekt passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.