Schnittmuster: Schnittchen Hose Mary

Neue Saison. Neue Kollektionen. Neue Silhouetten. Neue schnittchen Hose Mary.

Wie stark magst du von der gewohnten Silhouette abweichen? Gehörst du zu denen, die gleich alles Neue mit Freuden ausprobieren oder eher zu denen, die lieber abwarten und gucken was passiert? Ob die Silhouette/ der Schnitt nur eine Saison getragen wird oder dauerhaft? Oder kommen neue Silhouetten grundsätzlich nicht für dich in Frage?

Das ist ein spannendes Thema über das ich in den letzten 2 Wochen mit einigen Frauen gesprochen habe. Mit Bianca in der Einzelstilberatung bei komood sowie am letzten Wochenende mit den fünf wunderbaren Kandidatinnen bei der Gruppenstilberatung. Der Film zur Einzelberatung wird wohl erst nach den Sommerferien hier gesendet werden. Über den Workshop werde ich in den nächsten Tagen schreiben.

Warum ich das jetzt erwähne, wo ich doch heute über die neuen schnittchen Schnitte schreiben soll?

schnittchen Hose Mary

Weil ich irgendwie meine eigene Stilberatung von vor zwei Jahren noch einmal durchlebt und mir auch nochmal meinen eigenen Bericht dazu durchgelesen habe. Miriam hat mich daran erinnert, dass ich noch nicht die weite Hose genäht habe, die ich doch schon damals ausprobieren wollte. Recht hat sie. Hier sind noch einmal die Hosensilhouetten, die Marion mir empfohlen hat. Die Bündchenhose steht für weite Hosen (Marlenehose, Pumphose etc).

Stilberatung_Vergleich_Hosen

Im schnittchen Test Team stand in den letzten Wochen das Designnähen für die Sommerkollektion an und was lag also näher als endlich mal eine weite Hose zu nähen? Die Erkenntnis kam mir aber erst später. Denn…

…aus den sieben Schnittchen der Sommer 2016 Kollektion auszuwählen ist nicht so leicht. Einerseits, weil ich mir die Silhouettenfrage gestellt habe, denn die Länge von Rock, Kleid und Hose finde ich ungewohnt. Lang, aber nicht so richtig lang und auch nicht midi, irgendwo zwischen Knöchel und unterer Wade.

Und andererseits gab es natürlich die grundsätzliche Qual der Wahl bei sieben Schnittmustern, toll präsentiert an einem wunderschönen Model.

Die Hose Mary wurde es also, aus einem vorhandenen Stoff. Eigentlich eine einfache Entscheidung.

 

Die Schnittchen Hose Mary ist keine Culottes, eher eine 7/8 Marlene Hose, aber sie ist für mich sozusagen eine Annäherung an das Culottes Thema. Nicht gleich zu große Schritte aus der Komfortzone heraus machen, Frau Puls.

Was mich allerdings von Anfang an skeptisch stimmte waren die Potaschen (Bild 4). Hoch angesetzt und die Spitzen nach außen zeigend… hmmm.

Schnittmuster Hose Mary

  • Mehrgrößenschnittmuster in den Größen 34-46
  • erhältlich als PDF Datei (6,00 EUR) oder Papierschnittmuster (11,80 EUR)
  • 7/8 Länge
  • weites Bein
  • rückwärtiger verdeckter Reißverschluss
  • Kräuselung vorne
  • Eingrifftaschen
  • aufgesetzte Gesäßtaschen
  • hohe Taille

Größenauswahl

Genäht habe ich die Größe 36, weil sie von den Maßen ziemlich genau auf meine Körpermaße passt. Auf ein Probestück habe ich verzichtet. Jaaaa, ich weiß…

Änderungen

Ich habe alles genau nach Schnitt zugeschnitten. Ich hätte gerne noch etwas mehr Saumlänge zum Ausprobieren der richtigen Länge gelassen, aber der Stoff war zu kurz.

Bei der ersten Anprobe ohne Bund habe ich dann schon gemerkt, dass der Schritt zu kurz ist und der Bund zu eng. Der Vorteil der vorderen Kräuselung: man kann wieder etwas Stoff herauslassen um die Bundweite zu verändern. Ich habe also den Bund um ein paar cm weiter zugeschnitten, entsprechend Stoff aus der Kräuselung vorne herausgelassen und so passt sie nun in der Taille. Der Bund steht allerdings oben leicht ab. Beim nächsten Mal probiere ich dann vielleich mal einen Formbund.

Stoffempfehlung

Leinen, leichte Wollstoffe, locker fallende Baumwollstoffe, Viskose, Seide

Ich habe einen Leinenstoff vom Stoffmarkt 2015 (Stand René Reuver Textiles, der mit den Jeanscoupons) vernäht. Der hellblaue Stoff ist leicht meliert und gefällt mir. Mit der Hose habe ich den Stoff zu 100% aufgebraucht. Sowas liebe ich. Denn solche Reste, die kein Kleidungsstück mehr hergeben aber auch zu groß sind zum Wegwerfen mag ich einfach nicht. Die sammeln sich nur an.

Stoffverbrauch:
Größen 34–38: 170 cm
Größen 40–42: 180 cm
Größen 44–46: 185 cm

Passform

Mit den Änderungen passt die Hose. In der hinteren Schrittnaht wären ca. 1-2 cm mehr Länge zwar besser gewesern, aber ich wollte ja kein Probestück machen.

Nähanleitung

Es gibt eine Nähanleitung mit Fotos auf der schnittchen Website.

Ansonsten erhält man eine schriftliche Nähanleitung, die einen Schritt für Schritt an die Hand nimmt. Perfekt für die geübte Hobbynäherin. Die Anleitung für den Nahtreißverschluss habe ich nur halb gelesen und dann einfach gemacht. Ich weiß ja, dass ich mit Nahtreißverschlüssen mangels Übung noch nicht so ganz Freund bin. Es hat alles hingehauen, aber der unregelmäßige Leinenstoff ist jetzt nicht ideal um einen nahtverdeckten Reißverschluss ohne Spezialfuß perfekt einzunähen.

Kosten

Material Kosten
Schnittmuster 11,80 Euro
Stoff 18,00 Euro
Nahtreißverschluss 18 cm 3,70 Euro
Bügelvlies 10 cm 0,50 Euro
Total 34,00 Euro

Hose Mary schnittchen

Hose Mary, Schnittchen.com

mary_trousers_schnittchen

Fazit

Die Silhouette der Hose Mary ist ungewohnt an mir. Aber ganz gut. Das findet auch mein Mann. Bei den Gesäßtaschen waren wir uns auch einig. Die müssen wieder ab. Die Position und die Form haben meinen Po optisch verbreitert und flach aussehen lassen. Dann lieber ohne.

Wie gefällt dir die Sommerkollektion von schnittchen?

Liebe Grüße,

Elke

P.S. das Top ist übrigens nach dem kostenlosen Schnittmuster Sorbetto Top von Colette Patterns entstanden aus einem Viskose von Stoff und Stil. Um 4 cm verlängert.

12 thoughts on “Schnittmuster: Schnittchen Hose Mary

  1. Silke sagt:

    Liebe Elke,

    vielen Dank für Deinen Beitrag über Mary! Klamotten sind natürlich immer Geschmackssache, aber ich finde, die Hose steht Dir gut! Irgendwie passt es auch bei Dir, dass Du die Taschen weggelassen hast. Ich mache jetzt immer Gesäßtaschen, da die meisten das wichtig für sich und an einer Hose finden. Man kann sie ja – wie Du getan – ganz einfach weglassen.

    Dank Dir!
    Liebe Grüße,
    Silke

  2. Also, danke für den ausführlichen Artikel, ich finde sowas toll, weil man dann merkt wie und wo es haken kann. Ich finde die Hose steht dir super – die moderate Weite und auch die Länge sehen toll aus und ich kann mir verschiedene Absatzhöhen von Flipflop bis schicke Sandale gut dazu vorstellen, auch verschiedene Oberteile oder Jäckchen. Ich finde auch die Farbwahl zu deinem Hautton toll. Das ist doch ein gelungenes Experiment und ich könnte mir auch gut eine lange Marlenehose bei dir vorstellen – vielleicht nicht zu weit. LG Ingrid

    1. Elke sagt:

      Liebe Ingrid,
      vielen Dank. An die Länge habe ich mich auch schon gewöhnt. Da meine Schuhauswahl sehr begrenzt ist habe ich nur Flipflops, ein paar Sandalen oder flache Sneakers dazu. Aber im Sommer kann das ja auch schon ausreichend sein.

  3. Miriam "Mecki macht" sagt:

    Liebe Elke, was bin ich froh, dass das TV so unendlich langweilig ist und ich eine funktionierende Internetverbindung für beste Leseunterhaltung und Nähnerdberichten habe: diese Hosenlänge und ~Weite steht dir ganz ausgezeichnet und endlich mal keine Hüfthose – diese Hose in fein-klassischer Leinenoptik sticht richtig aus der Masse an üblichen Sommerhosen heraus…und hat richtigen unaufdringlichen Chic, der nicht direkt Highheels und rote Teppiche verlangt- super! Ich finde auch, dass dieser Schnitt nicht zwingend Gesässtaschen verlangt, mir gefällt die Rückenansicht sehr gut ohne Taschen. Ich schliesse mich Ingrids Meinung an und glaube auch, dass eine lange Marlene, womöglich mit einer aufwendigen Taschen-und „Sailor“-Optik oben, eine weitere Variante wären, die dir sehr gut stehen dürfte- aber auch in Pumphosen aus ner ganz edlen Viskose würde ich dich gerne mal sehen – du siehst, deine ToDo-Liste bzw. meine „Elle-Wunschliste“ reisst nicht ab Das Sorbetto-Top ist übrigens ein sehr schöner Begleiter in diesem Outfit, regelrecht minimalistisch und doch mit der Falte mit ner Brise Extravaganz – auch die Farbe — hachzzz, sehr schön! LG Miriam „Mecki macht“

    1. Elke sagt:

      Liebe Miriam,
      ich setze mich so selten vor die Glotze. Momentan nur ab und zu um ein Deutschlandspiel mit einem Auge mitzugucken. Danke für die To-Do-Liste. Mir schwebt tatsächlich eine Pumphose vor. Mal sehen ob ich das dieses Jahr noch umsetze.
      Danke für deinen lieben Kommentar.

  4. Ani Lorak sagt:

    Steht Dir. Anders, aber mag ich. Die Weite ideal, dass es Dich nicht darin versinken lässt. Fehlende Taschen sind mir erst mit der Beschreibung aufgefallen und klar auch ich nähe, was ich an mir mag und lass mich da nicht so überzeugen, aber manchmal sollte man es. Kann mir an Dir auch eine Culotte sehr gut vorstellen, das Oberteil ist auch wirklich schön. Schöne Farben, gefällt mir sehr. Bin auf die Berichte der Stilberatung sehr gespannt. Werde mir jetzt Soretto mal näher ansehen. Jetzt nur noch Sonne bitte und keinen Regen und warm bitte.

    1. Elke sagt:

      Liebe Ani,
      morgen geht der Bericht zum Workshop Stilberatung online. Die Bluse mag ich auch total. Zu Jeans glaube ich noch mehr. Ich mag den Kontrast von sehr feinem Stoff zu derberem Jeansstoff.

  5. JUDY sagt:

    Diese Hosenform und auch das luftige Top tun Dir gut. Die Potaschen hätte ich – ein bisschen tiefer gesetzt – ganz gut gefunden.
    Probier ruhig weiter in dieser Richtung.
    LG Judy

    1. Elke sagt:

      Danke, liebe Judy. Potaschen sind immer ein bisschen tricky, finde ich. Jetzt mag ich die Hose aber so ohne Taschen.

  6. Ilse sagt:

    Hallo Elke,
    Das schmittmuster für die Hose Mary habe ich nach langen hin und her, jetzt habe ich noch Interesse an dem Top ja und da ist die Beschreibung bzw nähanleitung leider nur in englisch Hast du eventuell einen Tipp wo bzw wie ich zu einer deutschen version komme .
    LG Ilse

    1. Elke sagt:

      Hallo Ilse, das Top gibt es nur in der englischen Version, ist aber illustriert. Mit etwas Erfahrung sollte das kein Problem sein, das Top zu nähen.

  7. MississBibi sagt:

    Die Hose gefällt mir echt gut an dir… Und alleine wegen dieser Tatsache kann ich mir vorstellen auch mal in diese Richtung zu gehen…
    Hätte ich mir aber bis zur farb- und stilberatung auch nicht vorstellen können 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.