Was ist das Besondere an Jacquard-Stoffen und am “Flechtwerk”?

Riley Hoodie aus Bio-Jacquard Stoff "Flechtwerk"

Wird der Deutschen liebstes Nähmaterial Jersey bald durch Jacquard ersetzt? In Nähenhausen scheint gestrickter Jacquard der Stoff für den Herbst 2016 zu sein. Schon in den letzten Monaten konnte man immer mehr Designs bei verschiedenen Stoffhändlern sehen, aber für den Herbst/ Winter gibt es noch einen weiteren Schub in diese Richtung. Kein Wunder, kommt doch jetzt die Kuschelzeit.

Was ist an einem Jacquard-Stoff so besonders?

Hätte mich vor ein paar Jahren jemand gefragt, was ein Jacquard-Stoff ist, hätte ich wohl gleich Stoffe mit eingewebten barocken Motiven vor Augen gehabt. Schwere Vorhänge mit Glanz und Gloria. Das einzige was davon bei modernen Stoffen noch stimmt ist das Stichwort “eingewebt”. Denn das ist der Clou bei Jacquard-Stoffen. Motive werden mit speziellen Webstühlen oder Strickmaschinen eingewebt/eingestrickt und nicht wie sonst aufgedruckt. Das klingt und ist aufwändiger, daher sind solche Stoffe in guter Qualität auch gerne etwas teurer.

Zur Zeit der französischen Revolution erfand der Sohn eines Webers einen Webstuhl beziehungsweise ein Verfahren, mit dem man endlose Muster automatisiert weben konnte. Nach seinem Namen “Jacquard” wurde das Prinzip, die Art der Verarbeitung, benannt. Später Strickmaschinen auf diese Weise ausgerüstet. Den Look kennt man vereinfacht von Norwegerpullis, die ja auch wieder im Trend liegen.

Und wie spricht man das Wort “Jacquard” aus?

Die Frage haben wir uns vor 2 Monaten im stoffbüro in Siegen gestellt. Zu dem Zeitpunkt war Catrins erste eigene Stoffkollektion gerade angeliefert worden und Tessa, Tamara und ich durften schon mal vorstreicheln.

Und, wie spricht man “Jacquard” jetzt aus? Etwa französisch, also so wie “Jacques” nur mit “aaar” am Ende? Oder so richtig schön deutsch “Jakward”? Ich glaube im gut sortierten Stoffladen sollte man mit beiden Varianten nicht schief angeschaut werden. Und im stoffbüro schon gar nicht.

Die ::stoffbüro:: Kollektion

Im stoffbüro kann man seit letzter Woche endlich die farblich aufeinander abgestimmten Uni-Jerseys, die “Streifenliebe” Jerseys, den 2-Farb-Jacquard-Jersey “Strickpunkt” und als i-Tüpfelchen, den 3D-Elastic-Relief-Jacquard-Jersey “Flechtwerk” kaufen.

Und als i-Tüpfelchen auf dem i-Tüpfelchen gibt es auch noch die perfekt passenden Bündchen zu den Hauptfarben. Daran hapert es doch so oft, am passenden Bündchen. Das sind Nuancen, die bei einem Nähprojekt den entscheidenden Unterschied machen können. Alle Stoffe wurden in Deutschland von Albstoffe in Bio-Qualität hergestellt.

Der Clou an der Kollektion ist, dass sie speziell für die Farbtypen Frühling, Sommer, Herbst und Winter zusammengestellt wurden. Da lacht doch das farbberatene Nähherz.

Hoodie aus Flechtwerk Jacquard vom Stoffbüro

Durch die erhabene Struktur ist der 3D-Jacquard von rechts griffig, gleichzeitig dehnbar durch den Elasthananteil und von innen schön glatt und weich. Der Stoff wird klassisch auf 140 cm Breite gestrickt, um dann in einem weiteren Verarbeitungsschritt zusammengezogen zu werden. So ergibt sich die Struktur. Der Stoff liegt dadurch nur ca. 125 cm breit, was man bei der Stoffbestellung unbedingt berücksichtigen sollte.

Ein kleiner Tipp zur Feststellung der benötigten Stoffmenge: klebe dir mit Malerkrepp am Boden die Maße des Stoffes ab (bzw. des Stoffes im Bruch) und lege dann die Schnittteile aus.

Mein “Flechtwerk” Jacquard Hoodie

Während der Sommerferien war ich in meiner Heimat, der Eifel, und habe die Gelegenheit genutzt um einen (etwas weiteren) Abstecher live ins Stoffbüro zu machen. Bei der Gelegenheit durfte ich den von mir erdachten “Flechtwerk” Bio Jacquard in 3D Optik bewundern. Es gibt ihn in den Farben camel und marine. Welchen ich davon gewählt habe ist klar, oder? Catrin hat mir die Stoffe kostenlos gegeben für diesen Blogpost, vielen Dank dafür.

Mir schwebte entweder eine Cargohose vor (verständnislose Blicke trafen mich von den anderen Anwesenden im stoffbüro) oder ein Hoodie. Ganz klassisch, ohne Naketano-inspirierte Elemente, ohne Kordeln und Applikationen.

Bei der Suche nach einem Schnittmuster stieß ich immer wieder auf Lynn und FrauTONI, aber irgendwie wollte es noch nicht “Klick” in Verbindung mit dem Stoff machen. Bis ich dann in meinem eigenen Kleiderschrank auf die Lösung traf: Riley von (pattydoo)!

DSC_0284

DSC_0290

DSC_0308

Ich hatte eine Riley Jacke aus einem festen Wintersweat in Größe 38 genäht mit dem damals noch schmalen Ärmel. Ich wählte also wieder die Größe 38, dieses Mal mit dem weiten Ärmel und was soll ich sagen? Durch den etwas schwereren, elastischen Stoff hätte ich in der Schulter eine Nummer kleiner wählen können. Sohn und Mann sind aber der Meinung, dass sich das bei einem Hoodie so gehört. Die Kapuze habe ich noch mit dem “Streifenliebe” Jersey in marine/petrol gefüttert.

Tipps zum Nähen des “Flechtwerk” Jacquard:

  • Der Stoff wellt sich beim Nähen je nach Einstellung der Overlock/Cover. Das Problem zeigte sich schon in der Probenähgruppe und ich habe daraufhin gleich von Anfang an meine Overlock auf einen Differenzial von 1,3 eingestellt. Der erhöhte Differenzial strafft die Naht, was sich immer empfiehlt bei Stoffen, die beim Nähen ausleiern. Nach dem Nähen der ersten Naht habe ich dann auf 1,5 erhöht und bin dabei geblieben. Bei der Cover habe ich mit einem Differenzial von 1,3 genäht.
  • Besonders wichtig ist diese Thematik an der Schulternaht, denn wenn sich diese beim Nähen auseinander zieht und dann durch das Gewicht des Stoffes noch zusätzlich nach unten gezogen wird, hängt sie über.
  • Verstärke am besten die Schulternaht, indem du einen festen Jerseystreifen mitfasst oder indem du einen Vliesstreifen (Formband) aufbügelst. Das bietet sich auch an, wenn du bei einem Cardigan die vordere Kante säumen willst. Diese Erfahrung hat Danie mit ihrer coolen Jacke gemacht.
  • Probenähte machen
  • Stoff von links bügeln
  • Stoff vorwaschen, weil er durch den hohen Baumwollanteil einlaufen kann

Fazit

Sportlich, zeitlos, kuschelig, perfekt zum Chillen. Und das Beste habe ich noch nicht erwähnt: Pulli aus der Nähmachine ziehen und ohne Bügeln anziehen. Ist es nicht toll, wie das Bündchen, der “Flechtwerk” und das Kapuzenfutter perfekt zusammenpassen, weil alles aus den gleichen Garnen gestrickt wird?

Flechtwerk Hoodie Riley

Weitere Designbeispiele aus der ::stoffbüro:: Kollektion

Für Damen:
Kleid aus Strickpunkt blau/fuchsia von 19nullsieben
Raglankleid aus Strickpunkt blau/petrol von Lya und ich
TimpeTee Shirt aus verschiedenen “Streifenliebe” Stoffen
Cardigan aus Strickpunkt camel/bordeaux von Änni Sews
Wickelkleid und Leggings aus Strickpunkt blau/petrol von Königkind
TimpeTee gestreift camel/bordeaux von kreamino
Herbstoutfit marine/fuchsia von Made by Miri
Kapuzenjacke camel/bordeaux von Naadisnaa
Ausgestelltes Kleid in marine/fuchsia von Näh-Connection
Mama-Tochter-Look in marine/fuchsia von pedilu
Gefütterte verschlusslose Jacke in Flechtwerk camel von Prülla
Kapuzenmantel aus Flechtwerk marine von Sprungfaden
Cardigan aus Flechtwerk camel von kayhuderfjaeril
Kleid und Wickelbolero von MiMaraMundo

Wie man sieht, erfreut sich die Kollektion großer Beliebtheit für Damenkleidung. Für manch ein Kind ist aber auch noch etwas enstanden und in den folgenden Wochen folgen noch mehr Designbeispiele in den Blogs:

2 Mädchenoutfits aus Strickpunkt, Streifenliebe und Uni Jerseys von Frölein Tilia
Jungsshirts in Streifenliebe blau/petrol
Mädchenoutfit in camel/gelb/bordeaux von Naadisnaa
Mädchencardigan und Shirt marine/fuchsia von pedilu

Verlinkt bei: RUMS

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

35 thoughts on “Was ist das Besondere an Jacquard-Stoffen und am “Flechtwerk”?

  1. metterlink sagt:

    Ein wunderschönes Design ist das geworden liebe Elke, zu dem ich dir nur gratulieren kann! Und auch dein Hoodie sieht nach einem richtigem Lieblingsteil für den Herbst aus!
    Liebe Grüße,
    Marina

    1. Elke sagt:

      Danke schön, liebe Marina!

  2. Lee sagt:

    Ja, es ist toll wie alles zusammen passt…verführt ganz schön zum kaufen ein…hilfe 😉 Die Farbe ist wunderschön und würde sich auch bei und an mir sehr wohl fühlen. Ich glaube da komme ich nicht dran vorbei…wahrscheinlich wird es dann auch ein Hoodie…diese Nachmacher 🙂
    Liebe Grüße,
    Lee

    1. Elke sagt:

      Liebe Lee,
      der Stoff ist zeitlos, den kannst du auch getrost im Lager haben bis die passende Idee kommt.

  3. Liebe Elke,

    es ist immer wieder eine Freude, Deine Blogposts zu lesen und miterleben zu dürfen, wie Du Dich den Dingen annäherst! Und es freut mich sehr, dass Du Dich den Stoffen – und speziell dem “Flechtwerk”-Jacquard – angenähert hat. Der Hoodie ist ein Traum, der Dich hoffentlich durch Herbst und Winter begleiten darf – so schlicht, und so basic.

    Liebe Grüße & vielen Dank!
    Catrin

    1. Elke sagt:

      Liebe Catrin,
      auf jeden Fall, er ist schon im Dauereinsatz seit er fertig ist. Und sieht nach jeder Wäsche wieder wie neu aus.

  4. Prülla sagt:

    So so schön. Passend in allem. Perfekt für Kuscheltage. Und vielen Dank für die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte. Da werde ich mir deinen Link wohl ablegen müssen. Viel Spaß mit deinem Pulli und liebe Grüße, Danie

    1. Elke sagt:

      Danke dir, liebe Danie.

  5. Schlawuuzi sagt:

    Dein neuer Pulli schaut so richtig schön kuschelig für das jetzige greisslige Wetter aus.
    Schön ist er.
    Lg Iris

    1. Elke sagt:

      Liebe Iris,
      ja er ist auch schon im Dauereinsatz seit August. Im Sommer abends und jetzt natürlich den ganzen Tag.

  6. naadisnaa sagt:

    Jacquaaaaard – hier definitiv so 😉 (immerhin lernten wir als erste Fremdsprache mit Französisch eine Landessprache) – vielen Dank für dein zusammengetragenes Wissen, fand ich sehr spannend – und dass ich dir deinen Hoodie am liebsten stibitzen möchte, weisst du ja schon, und seit ich ein kleines Stückchen Flechtwerk in Händen gehalten habe, erst recht. Aber, du hast schon recht, bei dir ist dieser blaue Hoodie perfekt aufgehoben, er steht dir wirklich wunderbar!
    Glg Kathrin

  7. Sophie sagt:

    Was ein hübscher, hübscher Hoodie! Sieht super-gemütlich und gleichzeitig richtig besonders aus wegen des Jacquards! Deinetwegen muss ich jetzt schlimmst bereuen nur Flechtwerk-Stoff für den Sohn gekauft zu haben – ich glaub ich bestell nochmals nach 😉 …

    Und liebsten Dank dir für all die Tipps und Zusammenfassung der Designbeispiele. Sag mal, was macht man denn, wenn die Overlock keinen Differentialtransport hat??! Hilfe!

    Liebsten Gruß, Sophie.

    PS: Schakaaar, bitte, selbst meine ur-schwäbischen Maschinenkunde-Profs haben das bemüht französisch ausgesprochen (was man von manch englischem Fachbegriff nicht behaupten konnte …)

    1. Elke sagt:

      Hallo Sophie,
      danke! Das ist ja schade, dass du keinen Differenzialtransport hast. An den Einstellungen ändere ich immer wieder etwas, je nach Stoff. Hmmm, dann bleibt wahrscheinlich nur, vorher Formband aufzubügeln.

  8. Tolles Desing und toller Beitrag!!! Ich werde ihn nämlich bestellen und bin froh, jetzt schon die Profitipps an der Hand zu haben. ☺️ Ich mag deinen Hoodie sehr und geben deinen Männern recht! Es darf da ruhig etwas lockerer sein

    Liebe Grüße
    Fina

  9. Anna sagt:

    Liebe Elke,

    toller Hoodie!

    Kannst Du sagen, ob die Jacquard-Stoffe grundsätzlich auch beidseitig “nutz-/vernähbar” sind.

    Danke und viele Grüße

    1. Elke sagt:

      Hallo Anja,
      Danke! Also, die beiden Strickpunkt Stoffe sehen von hinten meliert aus. Schau mal hier, da siehst du den camel/bordeaux von hinten (das Jäckchen) http://www.naadisnaa.ch/2016/10/05/restenverwertung-deluxe/. Der blaue Strickpunkt sieht von links eben petrol meliert aus. Der Flechtwerk Jacquard in blau sieht rückseitig türkis-weiß meliert aus, finde ich ganz schön um Akzente zu setzen, aber der camel sieht rückseitig nicht so schön aus. Ich glaube, der ist weiß meliert…

      1. Elke sagt:

        Und bei Catrin im Shop siehst du auf den Bildern auch die Rückseite http://shop.stoffbuero.de/Stoffbuero-Jacquard

  10. Birgit sagt:

    Der Hoodie ist toll. Ich glaube, ich bin angefiixt und muss Jacquard unbedingt mal testen.
    V.a. wenn er direkt aus der Wasch(!)maschine ohne Bügeln angezogen werden kann.
    Nur eine Frage: wie dick ist der Stoff? Änlich zu Sommersweat oder noch dicker?
    LG, Birgit

    1. Elke sagt:

      Hallo Birgit,
      wie dick der Stoff ist? Gute Frage, ich würde sagen wie Sweat, etwas schwerer vielleicht und dehnbar.

  11. KreaMino sagt:

    Liebe Elke,

    dieser Hoodie ist so großartig und seitdem ich Flechtwerk in den Händen gehalten habe, überlege ich die ganze Zeit was ich mir draus nähen würde und vor allem, wie ich blau/petrol für mich umsetzen kann. 😉 Denn die große Blauliebe muss mit Herbstfarben kombiniert werden, wie du weißt.
    Hab einen feinen Tag!
    Deine Dominique
    P.S.: Die französische Schreib- und Sprechweise liegt mir doch eindeutig mehr 😉

    1. Elke sagt:

      Liebe Dominique,
      du könntest ja die Kapuze schon mal mit deinen Farben füttern. Dazu einen Schal in der richtigen Farbe? Auf camel hast du wohl keine Lust?

      1. KreaMino sagt:

        Die Kapuze würde ich auf jeden Fall füttern 🙂
        Ich schwanke noch und warte jetzt einfach nochmal eine Weile. Camel wäre auch fein – aber hier brauche ich dann definitiv noch einen starken Farbakzent.

        Liebe Grüße Dominique

  12. Danke dir für diesen tollen Beitrag!
    Dann kann jetzt ja nix mehr schief gehen beim Vernähen des 3D-Jacquards. Ich schaue auf jeden Fall noch mal be dir vorbei, wenn ich ihn unter der Nadel habe … :.)

    Und ich liebe deinen Hoodie! ♥

    Liebe Grüße, Petra

  13. Liebe Elke, dein Hoodie ist so toll. Ich fühle schon direkt, wie herrlich er sicht trägt. Die Qualität all der Stoffe aus der Kollektion ist einfach genial, ich würde mir am liebsten alle zulegen… Liebe Grüße von Claudia

    1. Elke sagt:

      Danke dir, Claudia, und ja, man möchte gleich wieder zuschlagen.

  14. Astrid sagt:

    Wunderschöner Pulli
    Wunderschöner Stoff
    Bin begeistert
    Gruß, Astrid

  15. Liebe Elke,
    halt diesen Hoodie gut fest oder zieh ihn besser nicht an, wenn wir uns das nächste mal sehen. Ganz genau meins!!!!! <3 <3 <3 Schlicht, schön, perfekt, mit dem gewissen Etwas (in der Kapuze) … Hachz….

    LG Manu

    1. Elke sagt:

      Liebe Manu,
      gut, dass du mich vorwarnst 😉

  16. Ani Lorak sagt:

    Alles gesagt, alles geschrieben… Ich kann den Schakaaaar förmlich fühlen… Wäre er grün, wäre er mein und zwar sofort. Hm. Bin vom Streifenjersey schon begeistert. Schöner Hoodie. Alles gesagt, überall hätte i ch – ICH finde das auch! hinzufügen können. Weiter so! Tolles Teamwork!

  17. Monika sagt:

    Dein Hoodie ist richtig toll geworden und ich habe bei meinem Röckchen auch die Tücken des Materials kennenlernen dürfen, hatte ja aber nur 2 Nähte 😉
    Vielen Dank auch für den kleinen Ausflug in die Materialkunde – wusste ich auch noch (oder wieder) nicht (mehr).
    Liebe Grüße
    Monika

  18. Danke für diese ausführliche Info zum Jaquard! Jetzt bin ich wirklich mehr als neugierig den Stoff mal live zu sehen und anzufassen!

    LG Kerstin

  19. Sindy sagt:

    Oh liebe Elke, der Hoodie (und der Rock von Monika) sind echt meine Lieblinge aus der neuen Kollektion von Catrin.

    Ich überlege schon die ganze Zeit, was es bei mir werden könnte. Hoodie brauche ich nicht, Rock ziehe ich wahrscheinlich eh nicht an. Mh. Da muss ich echt nochmal in mich gehen.

    Dir steht der Hoodie jedenfalls großartig. Auch mit ein bisschen Mehrweite. Bei Deinen Maßen darf das ruhig mal sein. Du bist dann immer noch sehr schlank 😉

    Alles Liebe
    Sindy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.