Episode #50: So nutzt du Selfies um deine Outfits zu verbessern

Naeh deinen Stil Podcast

In der ersten Woche meines Näh deinen Stil-Kurses werden viele Fotos gemacht. Manch eine Teilnehmerin muss ihre Komfortzone dafür verlassen. Ich glaube beim ersten Foto haben sie ganz schön geschluckt. Sich in einer neuen Gruppe mit einem Ganzkörperfoto zu zeigen kostet Überwindung wenn man das vorher noch nie gemacht hat. Deswegen machen wir das in der ersten Woche täglich. Erstens gewöhnen sich die Teilnehmerinnen so schneller dran und sie haben innerhalb der ersten Woche schon einige Fotos, die sie vergleichen können.

Feedback wie dieses erreicht mich zu den Selfies der Teilnehmerinnen:

  • Mir hat besonders gut gefallen, dass mir durch die Selfies erst einmal aufgefallen ist, was unstimmig ist und wo ich an meinen Outfits arbeiten kann. Spiegelbilder und Fotos sind verschiedene Sprachen.
  • Sich selbst überwinden und Fotos von sich zu zeigen ohne zu wissen, wie die anderen Teilnehmer reagieren werden. Gleichzeitig war es wie eine große Kennenlernrunde, man bekam jeden fast täglich zu Gesicht und durch die schnell entstandenen Diskussionen kam eine recht vertraute Atmosphäre auf.
  • Sonst fotografiere ich mich nicht unbedingt, aber durch diese Fotos habe ich einen ganz neuen Blick für mich selbst entwickelt. Die Fotos geben einen neuen Blickwinkel auf mich. Das gefällt mir gut, ich habe positives neu entdecken können und vor allem schätze ich mich jetzt ganz neu ein.
  • Manchmal bin ich unsicher oder unzufrieden wenn ich mich fertig angekleidet habe und sehe mich im Spiegel. Ich fühlte das etwas nicht stimmt, konnte mir aber nicht erklären was und hatte somit auch keine Lösung. Ein Foto zu machen und dies zu betrachten hat mir geholfen. Ich sehe was das Problem ist, natürlich erst recht nach Deinen Hilfestellungen dazu.

So nutzt du Selfies/ Fotos von dir um deine Outfits zu verbessern:

  1. Ein Foto reicht nicht. Mache mindestens eine Woche lang täglich ein Foto von dir in deinem Outfit. So wie du normalerweise aus dem Haus gehst. Du wirst sehen, dass du auf Fotos einen anderen Blick auf dich und deine Outfits erhältst. Am Spiegel bist du dir zu nah, ein Foto ist objektiver. Bringt mehr Distanz.
  2. Deine Outfitfotos bringen dann so richtig etwas, wenn du anfängst verschiedene Varianten eines Outfits in einer Collage nebeneinander zu stellen. Dann hast du einen direkten Vergleich. Ändere immer nur ein Teil, wie z. B. die Schuhe. Oder krempele die Hose auf verschiedene Längen um zu sehen, welche Länge am stimmigsten aussieht, versuche verschiedene Ketten in verschiedenen Längen
  3. Vieles wirst du schon selber sehen. Wenn du dir unsicher bist bei einem Vergleich, dann kannst du dir Feedback holen. Der Vorteil ist dann einfach, dass die andere Person auch sofort Vergleiche zur Hand hat und eine bessere Grundlage für einen Rat hat. Vielleicht würde sie sonst sagen, “Ja, sieht doch ganz gut aus, was du an hast”. Wenn du aber gleich 3 Varianten hast, würde sie vielleicht sagen, “ach stimmt, mit den Schuhen sieht es noch viel besser aus”. Oder aber auch nicht.

Die Überwindung lohnt sich und glaub mir, es ist ganz normal, wenn du dich auf den Fotos erst mal komisch findest. Obwohl ich mittlerweile schon oft in Outfits fotografiert wurde und Selfies gemacht habe, gibt es manchmal immer noch Momente wo ich selbst überrascht darüber bin, wie gut oder auch nicht gut doch ein bestimmtes Kleidungsstück oder gesamtes Outfit aussieht.

Du wirst deinen Blick für Outfits und Proportionen schulen. Bei dir und bei anderen.

Du hast vielleicht schon davon gehört, dass ich eine Aktion für die Sommerferien plane, an der du kostenlos teilnehmen darfst. Soviel sei schon mal verraten: dort wird es unter anderem, auch darum gehen, Fotos von dir selbst zu machen /machen zu lassen. In geschützter Umgebung (Facebook-Gruppe) kannst du dir dann Feedback von den anderen Teilnehmerinnen holen und deine Outfits verbessern.

Bei dieser Mitmach-Aktion wird das Nähen auch nicht zu kurz kommen. Sei gespannt! Wenn du in den kommenden Wochen weitere Infos dazu erhalten und den Start nicht verpassen möchtest, dann komm auf die Warteliste unter ellepuls.com/wasauchimmer.

Liebe Grüße und bis bald!

Elke

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.