14 Cardigan Schnittmuster für den Herbst

Wusstest du, dass das Kleidungsstück Cardigan ursprünglich als Teil der Garderobe für Soldaten erfunden wurde? Namensgeber war James Thomas Brudenell, 7. Earl of Cardigan. Er gewann im 19. Jahrhundert eine für Großbritannien bedeutende Schlacht.

Für mich war diese Info neu, aber gar nicht so überraschend, denn auch der allseits beliebte Parka und Trenchcoat kommen ja aus der militärischen Garderobe (Quelle).

Aber egal wer den Cardigan erfunden hat, im Herbst und Winter ist er aus unseren Garderoben nicht wegzudenken. Das Schöne ist, du hast mit einer Jacke optisch mehr Möglichkeiten als mit einem vergleichbaren Pulli, denn sie lässt sich schon mal in zwei Varianten tragen: offen oder geschlossen. Du kannst das Oberteil, das du drunter trägst sichtbar machen und dadurch deutlich mehr Stylingmöglichkeiten erhalten.

Mit einem offenen Cardigan kannst du auch deine Silhouette und Proportionen unterstreichen oder neu gestalten. Genau darum wird es in der kommenden Woche in meiner neuen Webinar-Serie gehen. Du kannst dich kostenlos dafür anmelden.

Dieser Live-Mini-Kurs findet vom 18.-22. Oktober online statt. Melde dich gleich dafür an.

Unser Thema: Schnittmuster (stil)sicher auswählen am Beispiel von Cardigans.

Der Mini-Kurs ist genau richtig für dich, wenn du herausfinden möchtest:

  • Welcher Cardiganschnitt besonders gut zu deiner Figur passt
  • Welche Cardiganlängen du zu Rock, Hose und Kleid brauchst
  • Welches die 3 häufigsten Fehler bei der Auswahl von Schnitt und Stoff sind und wie du sie verhindern kannst

Melde dich über diesen Button an:

Als Einstieg und Inspiration habe ich dir in diesem Blogartikel schon mal eine Reihe von spannenden Cardigan Schnittmustern zusammengestellt. Im Mini-Kurs werde ich genauer darauf eingehen, welche Cardigans welche Vorzüge für welche Figur haben. Nutze die Gelegenheit, um deinen Blick zu schulen. Team Elle Puls freut sich schon auf dich.

Wir haben extra Schnittzeichnungen für die verschiedenen Cardigan Schnittmuster angefertigt, damit du dich auf die Form der Kleidungsstücke konzentrieren kannst und nicht direkt vom Styling auf Fotos beeinflusst wirst.

Palermo ist ein legerer “Shrug”, eine Art Stola mit Ärmeln. Die Schnittführung ist interessant. Der Ärmelbereich ist unstrukturiert, wodurch der “Überwurf-Look” verstärkt wird. Der Kragen bringt den Kuschelfaktor. Die Jacke ist kurz, reicht etwas über die Taille und liegt damit voll im Trend der kurzen Cardigans, die diesen Herbst so angesagt sind.

Stoffempfehlung der Designer:

Es eignen sich Strickstoffe oder andere dehnbare, weich fallende Stoffe.

Shelly ist ein wunderbares Basic Teil zum Kombinieren. Bei der Entstehung des Shelly Cardigans hatte ich immer auch Büro-Outfits im Hinterkopf. Aus feineren Stoffen bekommt er einen blazerartigen Look. Der Cardigan wird offen getragen. Er ist so geschnitten, dass sich die Vorderteile an der vorderen Mitte nicht überlappen. Du kannst das Rückenteil wahlweise im Bruch zuschneiden oder auch tailliert um mehr Figur zu zeigen. Der Cardigan hat klassische Ärmel und sitzt dadurch schön in der Schulter. Im Schnitt sind zwei Längen vorgesehen. Es sind auch zwei Lösungen für den Ärmelsaum vorgesehen: eine offene Manschette, die mit Knopf und Schlaufe geschlossen wird oder ein normales Bündchen.

Meine Stoffempfehlung:

Feinstrick (nicht zu labberig), dünner Sweat oder etwas dickerer Jersey mit Elasthananteil.

Rika ist ein Cardigan mit Zipfeln. Sie kann vorn mit einem Knebelknopf oder einer Brosche geschlossen, aber natürlich auch locker fallend und offen getragen werden. Sie wird aus dehnbaren Materialien genäht. Die Jacke kann mit Schalkragen oder Kapuze genäht werden. Kragen oder Kapuze können doppellagig oder einlagig genäht werden. Die einlagige Variante eignet sich besonders für Stoffe mit zwei schönen Seiten.

Stoffempfehlung der Designerin:

Sweat, Fleece, Strick

Brooklyn ist ein trendiger Blouson, der in verschiedenen Varianten genäht werden kann. Mit deiner Stoff- und Detailauswahl entscheidest du über den Look! Die Jacke hat schräg eingesetzte Eingrifftaschen, die mit einer Paspel betont werden können. Sowohl der Blouson als auch der Kragen kann aus festem oder dehnbarem Stoff genäht werden.

Stoffempfehlung der Designerin:

gewebte Stoffe wie Crêpe, Tencel, Cupro oder Seidestoffe oder dehnbare Stoffe wie Sweatstoff, Stretch Jacquard oder Stepper. Zum Füttern klassischer Futterstoff oder Baumwolljersey.

Lulu ist ein körpernaher Cardigan mit Prinzessnähten für gewirkte Stoffe. Dieses Jäckchen ist perfekt zum Layern, kann aber auch gut solo getragen werden. Lulu kann zu Hose oder Rock getragen werden, je nach Anlass und Stil. Natürlich geht er auch super zu Jeans oder Leggings für einen sportlicheren Look. Es gibt zwei Versionen. A ist kurz im Blouson-Style mit Reißverschluss, B mit Knöpfen und Schößchen.

Stoffempfehlung der Designerin:

mittlere bis schwere gewirkte Stoffe wie Romanitjersey, Scuba-Jersey. Auch leichtere gewirkte Stoffe, die elastisch sind und ihre Form gut wiederfinden, eignen sich wie z. B: French Terry, Lycra, Stretch-Spitze. Jersey oder Viskosejersey wird nicht empfohlen.

Blouson oder Cardigan? Der Jackenschnitt „Cardison“ vereint beides. Diese Jacke ist gemacht für den Lagenlook. Durch die 3/4-Ärmel kannst du Blusenmanschetten oder gekrempelte Shirtärmel betonen. Die Jacke wird offen getragen und lässt so Raum für Accessoires wie Tücher und Halsketten. Wenn du willst, kannst du die Jacke ganzjährig tragen. Im Winter über einem Rollkragenpulli, im Frühling und Herbst über einer Bluse oder Tunika, im Sommer über einem Top.

Meine Stoffempfehlung:

wenig dehnbare gestrickte Stoff wie z.B. Jacquardstrick und Sommersweat ohne Elasthan
.

Clodette ist ein längerer Cardigan mit angeschnittenem Schalkragen. Unter dem Kragen versteckt sich ein großzügiger Abnäher, der bei dickeren Stoffen aufgeschnitten wird. Der Cardigan hat große, aufgesetzte Taschen und in der hinteren Mitte findet sich eine Teilungsnaht, die dem Cardgan eine schmeichelnde Form gibt.

Stoffempfehlung der Designerin:

Der Schnitt ist für Strick und leichte- bis mittelschwere Mantelstoffe konstruiert. Dabei entscheidest du, ob du den Cardigan eher als Übergangsjacke aus einem Mantelstoff tragen möchtest oder ihn als reinen Cardigan aus Strick oder Sweat trägst.

Wembley ist ein locker sitzender kurzer Cardigan. Der Saum läuft vorne spitz zu. Der Saum, Ärmelsaum und vordere Kanten werden mit Bündchen versäubert. Dieses Projekt ist ein Nähmaschinenflitzer. Laut Seamwork ist der Cardigan innerhalb einer Stunde genäht.

Stoffempfehlung der Designer:

leichter bis schwerer Feinstrick, Jersey, Romanit, French Terry

Die perfekte Begleitung zum Racer-Top Fee ist unser Cardigan LENE. Durch die Oversized-Form ist er die optimale Ergänzung zu dem schmal geschnittenen Top. So bist du immer schick angezogen und für jede Temperatur passend gekleidet. LENE gibt es in einer kurzen angesagten Cropped-Variante und in einer längeren Variante, die auch super zu Leggings und schmalen Hosen aussieht. Je nachdem, welchen Look du gerne möchtest, kannst du Lene mit Knöpfen oder als verschlusslosen Cardigan nähen. LENE sieht auch sensationell gut aus gemusterten Jacquard-Strickstoffen aus und ist je nach Stoffwahl ein klassischer Basic-Cardigan oder eine richtige Statement-Strickjacke. Das Schnittmuster beinhaltet die Größen 32 bis 54. Dieses Ebook enthält alle Schnittmusterteile einmal in Farbe und einmal in Schwarzweiß (je nach Drucker) und eine ausführlich bebilderte Nähanleitung.

Dieser gerade geschnittene Cardigan mit überschnittenen Schultern wird mit Knöpfen verschlossen. Je nach Stoff und Styling kannst du diesen Cardigan sowohl fürs Büro als auch für die Freizeit tragen.

Stoffempfehlung des Schnittanbieters:

Strickstoffe

Dieser Cardigan in zwei verschiedenen Längen hat eine spannende Optik durch die schrägen Schnittlinien. Der Fjordi Cardi hat praktische Taschen, die ebenfalls einen schrägen Eingriff haben. Alles in allem ein schöner Schnitt, der einfarbig total schlicht wirkt, durch farbige Unterteilungen zum sportlichen Hingucker.

Stoffempfehlung der Schnittdesigner:

mittelschwere Jerseystoffe

Dieser elegante Wickelcardigan gibt deinem Outfit einen gepflegten Auftritt. Die Jacke sitzt körpernah, aber nicht eng. Der Schnitt kommt in zwei Längen, einmal bis zur Hüfte und einmal bis zum Oberschenkel.

Stoffempfehlung der Schnittdesigner:

mittelschwere gestrickte Stoffe, French Terry, Merino Wolle, Rippstrick, leichter Sweat oder Jersey.

Cerro Alto ist ein Cardigan oder blazerähnliche Jacke im Bikerstil. Hier kommen feminine und maskuline Elemente zusammen. Der sichtbare Reißverschluss ergibt eine sportliche Optik.
Das besondere bei den Itch to Stitch Schnitten ist, dass sie in verschiedenen Körbchengrößen kommen! Ein Plus für alle, die im Brustbereich eine größere Größe brauchen als für den Rest der Jacke. Da die Jacke recht kurz ist, kann sie je nach Schnitt und Länge auch zum Kleid getragen werden.

Flokis Jakka ist ein Schnitt, der das Rockabilly und Retro Herz höher schlagen lässt. Das Jäckchen kann mit Bubikragen oder Kapuze genäht werden. Mit Passe und angekräuseltem Vorderteil bringt Floris Jakka verspielte Details mit für einen sinnlich-sportlichen Look.

Stoffempfehlung der Schnittdesignerin:

Jersey, Romanit, French Terry, Sweat, Sommersweat

Wenn dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, pinne dir diese Grafik

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

4 thoughts on “14 Cardigan Schnittmuster für den Herbst

  1. Marion Ziemer sagt:

    Super Zusammenstellung. Es gibt für jeden etwas.

  2. Henrike sagt:

    Hallo Elke,

    in der Schnittzeichnung von Cardigan Nr. 13 ‚Cerro Alto Jacke von Itch to Stitch‘ fehlt oberhalb des Reißverschlusses die Nahtlinie.
    Danke für die vielen Anregungen!

    Herzliche Grüße
    Henrike

  3. Regina Buß sagt:

    Hallo Elke,
    ich habe den 3. Teil verpasst, wo kann ich ihn finden?
    Grüße, Regina

    1. Elke sagt:

      Hallo Regina, wie die anderen beiden im Mini-Kurs auf unserer Plattform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.