Die 17 schönsten Shirt-Schnittmuster zum Jahresbeginn

Bei der Kleiderschrank Challenge im Näh Deinen Stil Club haben wir zum Jahresende gemeinsam „klar Schiff“ gemacht. An vier aufeinander folgenden Tagen haben über 150 Frauen ihre Schränke gesichtet und neu geordnet. Der Kleiderschrank kommt bei uns immer am letzten Tag dran, damit die anderen Aspekte der Garderobe (Wäsche, Schuhe, Accessoires) nicht zu kurz kommen. Das Finale ist immer sehr erhellend!

Auch dieses Mal sind viele Schrankhüter weitergezogen – entweder als Secondhand-Teil, als Spende oder (in zerschnittener Form) als Putzlappen.
Wenn die Stapel der Kleidungsstücke, die wir sowieso niemals tragen werden, schmelzen, werden die Lücken umso deutlicher sichtbar. Und bei der diesjährigen Challenge hat sich bei sehr vielen Teilnehmerinnen herauskristallisiert, dass es ihnen an Shirts mangelt.

Wie gut, dass wir in unserer Jahresplanung genau dieses Thema für den Januar vorgesehen hatten! 🙂 Jetzt ist der richtige Moment, um ein, zwei, drei (vier…?) Shirts für die kommenden Monate zu nähen. Wenn du noch auf der Suche nach besonderen Schnittmustern oder deinem ganz persönlichen Basicshirt bist, lese dich einfach genussvoll durch unsere Ideen-Sammlung.

Und wenn du Lust bekommen hast, am Sew Along im Näh Deinen Stil Club teilzunehmen, kannst du dich hier darüber informieren.

Die Puffärmel machen das Damenshirt „Audrey“ zu einem femininen Hingucker!

Dieses Schnittmuster hält zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für dich bereit: entweder die kurzen Puffärmel mit Bündchen oder lange Ärmel, die nur im Schulterbereich gekräuselt werden.

Wähle dazu das Vorderteil mit Passe und einer mittigen Raffung oder die durchgehende Variante mit formenden Brustabnähern.

Entscheide dich für den Stehkragen oder den kleinen, runden Ausschnitt. Diesen kannst du mit einem schmalen Bündchen oder unsichtbar, „auf die feine Art“ versäubern. Du siehst: die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt!

Und nochmal Audrey Hepburn! Diesmal jedoch ganz klassisch.

Der Hepburn Turtleneck ist ein klassischer und schlichter Rollkragenpulli. Je nach Farbe und Material kannst du ihn stilistisch noch ein wenig in die eine oder andere Richtung interpretieren.

Ob ganz edel in schwarz oder grau, mit Muster oder Streifen, das Hepburn Turtleneck macht eine gute Figur und hat eine hervorragende Passform.

Hinweis: wenn du die Ärmel kurz zuschneidest, kannst du ihn auch als Unterziehrolli im Frühjahr tragen!

MAseike ist ein toller Basis-Schnitt für ein T-Shirt. Durch seine angenehme Weite trägt er sich total schön.

Das Shirt ist in drei Längen erhältlich: normale Shirt-Länge, Hüft-Länge mit gebogenem Saum und Tunika-Länge mit gebogenem Saum.

Das Shirt kann so vielseitig eingesetzt werden. Du kannst es als Halftuck nur vorne in die Hose gesteckt oder lang über einer schmalen Hose tragen. Es gibt viele kreative Tragevarianten.

Das Shirt hat eine leichte Weite, und ist dennoch nicht oversized geschnitten. An der Taille sitzt es locker; auch an Brust und Rücken hat es eine komfortable Weite.

„Bethioua” ist ein einfach zu nähendes Schnittmuster für ein Raglanshirt mit langen Ärmeln. Die raffinierte Schnittführung im Rücken lädt zum Kombinieren von Stoffen und Farben ein.

Verwendest du einen Streifenstoff für die Ärmel, erzielst du einen besonderen Effekt im Rücken.

Das Shirt sitzt locker, ist leicht tailliert und hat angedeutete Fledermausärmel.

Mit zwei verschiedenen Saumlösungen, gerundet oder gerade, und unterschiedlichen Stoffkombinationen, kann der Look des Shirts schnell verändert werden.

Für eine gute Passform sorgen Schulterabnäher, und ab Größe 44 auch Brustabnäher.

Der Toaster Sweater #1 ist ein Pulli mit hohem Kragen, der dich in den kühleren Monaten kuschelig warm hält. Er sitzt körpernah und ist etwas kürzer geschnitten.

Der Pulli hat Raglanärmel, einen breiten Bund, einen weiten Rollkragen und lange Armbündchen. Der Pulli ist leicht zu nähen und perfekt für Nähbegeisterte vom Anfänger bis zum Profi.

Damit der Kragen schön stabil ist, eignet sich festere Wirkware besonders gut. Verwende zum Beispiel kuscheligen Alpenfleece oder Sweat.

Tolle Upcycling-Idee: du kannst alten Pullis neues Leben einhauchen, indem du sie zu einem Toaster vereinst.

Das Shirt Alba ist ein raffinierter Schnitt in Wickeloptik.

Verschiedene Längen und Varianten machen den Schnitt ganzjahrestauglich.

Als verspieltes kurzärmeliges Shirt, sommerliches Minikleid oder elegantes Abendkleid mit langen Ärmeln – Alba macht alles mit!

Das Vorderteil wird wirkungsvoll in Falten gelegt und schafft es so, kleine Pölsterchen gut zu kaschieren. Der geteilte, taillierte Rücken sorgt für den perfekten Sitz. Der überlappende Ausschnitt schmeichelt dem Dekolleté.

Das lillesol women No.47 Shirt mit Uboot-Kragen besticht durch seine sportliche Eleganz.

Das Shirt ist leicht tailliert geschnitten, enthält Brustabnäher in allen Größen und hat einen schönen Kragen am Uboot-Ausschnitt. Es kann optional mit Manschetten genäht werden.

Als Ringelshirt ist es DER Schnitt für sommerlich-frische Marineoutfits.

Der Schnitt ist detailliert beschrieben und somit auch für Nähanfängerinnen gut geeignet. Bonus: Für dieses Schnittmuster gibt es eine Video-Nähanleitung.

Greta ist so wandlungsfähig, dass die Möglichkeiten, diesen Schnitt zu verwenden, fast unendlich sind. In den Modellbeispielen kannst du gut 20 Variationsmöglichkeiten sehen.

Greta kann sowohl als Shirt, als auch als Pullover genäht werden.

Beim Ausschnitt hast Du die Wahl zwischen tief ausgeschnittenem oder normalen V-Ausschnitt. Ganz anders wirkt Greta wiederum mit Turtle- oder Rundhalsausschnitt.

Der Schnitt lässt sich sehr vielfältig kombinieren: ob zu Jeans und Shorts, oder zum Rock, Greta passt zu allem und rundet Dein Outfit perfekt ab.

Die Puffärmel machen das Shirt eher romantisch verspielt, die geraden Ärmel wirken ganz puristisch, Du entscheidest über den Look und den Style.

Die Passform ist schmal, aber nicht eng, so dass Du Dich den ganzen Tag in dem Shirt/Pullover wohlfühlen kannst.

Mit der „ShirtBOX“ kannst du Damenshirts und -kleider in verschiedenen Ausführungen für dich nähen. Mit dem Schnittmuster kannst du nach dem Baukastenprinzip deinen Wunsch-Schnitt zusammenstellen und nähen.

Die Shirts sind ganz klassisch. Unabhängig von der aktuellen Mode kannst du dir deine Basics selber nähen, in deiner Größe, Länge, nach deinen Gestaltungswünschen.

  • V-Ausschnitt
  • Rundhals
  • U-Boot
  • 2 Saumlängen
  • kurzer Ärmel
  • 3/4-Ärmel
  • langer Ärmel
  • Rockteil

Das Shirt ist tailliert, am hinteren Saum leicht gerundet. Für die Kleidervariante gibt es eine zusätzliche schmalere Linie zur Taille hin und ein Rockteil, das bis zum Knie reicht.

Die „ShirtBOX“ ist ein Grundstein für deine Garderobe. Damit kannst du deinen Kleiderschrank mit passenden Shirts und Kleidern auffüllen, egal für welche Jahreszeit.

Da jede Frau anders proportioniert ist, auch in den Längen, findest du in deiner „ShirtBOX“ zusätzlich zum Schnittmuster und der Nähanleitung das „EXTRAlang Handbuch“ zum richtigen Verlängern von Schnittmustern. Das kannst du natürlich auch auf jedes andere Oberteil-Schnittmuster anwenden.

Dieses Shirt von Zwischenmass kommt je nach Stoffwahl elegant und edel daher.

Die Schnittführung ist einfach, aber der V-förmige Ausschnitt bringt Raffinesse ins Spiel. Er wird hinten geschlossen, wie bei einem Schalkragen. Wahlweise kannst du dieses Shirt auch mit kürzeren Ärmeln nähen.

Auch hier kannst du allein durch die Musterwahl den Stil in die eine oder andere Richtung beeinflussen. Unifarbene Stoffe machen dieses Shirt zu einem zeitlosen Klassiker in deiner Garderobe.

Dieses Basic-Shirt sitzt größengerecht und weist eine besondere Teilung: Die Teilung des Brustbereiches scheint sich vom Rest des Shirtes abzuheben und läuft am Ärmel weiter.

Eine Brusttasche sitzt in der Herzgegend und kann wunderbar die Farbe der unteren Teilung mit nach oben „holen“- gerade wenn du das Schnittmuster zum Colourblocking nutzt.

Das Shirt lädt auch ein, passende Kombistoffe miteinander optimal zur Geltung zu bringen.

Das Shirt ist tailliert und hat einen Vokuhila-Saum. Hinten fällt dieser weiter und in abgerundeter Form über den Pobereich. Du kannst das Shirt natürlich auch ohne Vokuhila nähen. Es stehen dir ein Kurz- und Langarm zur Verfügung.

Frau Liese ist ein zeitloses, schlankes Langarmshirt.

Der tiefe Ausschnitt mit Wickeloptik umspielt den Brustbereich und schmeichelt der Figur.

Ob sportlich oder chic, mit dem passenden Material läßt sich aus Frau Liese alles zaubern.

Wenn du die Ärmel kurz zuschneidest, hast du ein wunderbar leichtes Sommershirt gezaubert, und mit einer kleinen Verlängerung des Saumes kannst du sogar ein Kleid daraus entstehen lassen.

Ein lässiges Oversized-Shirt in den Größen 32 bis 46 mit guter Passform erwartet dich bei !Whoop No 91.

Der besondere Hingucker sind die schwungvoll angeschnittenen Fledermausärmel. Nähe es aus allem, was du willst 🙂

Hinweis: Wenn du den Oversized-Look nicht so gerne magst, kannst du das Shirt einfach eine Nummer kleiner nähen. Oder du nähst dir gleich einen passenden Bindegürtel dazu und schoppst das Shirt in der Taille.

Das Schnittmuster »LaBreton Shirt« ist ein legeres, leicht tailliertes Longsleeve, das auch mit Dreiviertel-Ärmeln genäht werden kann.

Mit seinem Beleg wirkt der extra-weite U-Boot-Ausschnitt sehr klassisch, der Rundhals-Ausschnitt mit Bündchen-Verarbeitung dagegen sportlich.

Stoffreste können für Teilung und Brusttasche zum Einsatz kommen. Für den maritimen Breton-Stil eignen sich Streifenjerseys besonders gut.

Nähe dir dein Basic-Shirt – kombiniere immer wieder neu! Schwierigkeitsgrad: Anfänger mit Grundkenntnissen.

Das Shirt Matera ist ein sportlich elegantes Shirt mit Wasserfall und Kragen.

Praktischerweise bekommst du hier das Paket „Ein Schnitt – zwei Modelle“. Du kannst daraus ein schickes Shirt mit Kragen oder mit Kapuze nähen.

Das Shirt Matera ist ein Shirt mit Wasserfall im Vorderteil und „angeschnittenem“ Kragen. Kragen und Kapuze sind keine extra Schnitteile, sondern sind an das Vorderteil konstruiert. Das erzielt einen edlen und schicken Effekt.

Es stehen drei verschiedene Ärmellängen zur Wahl: 3/4 Länge, normal lange Ärmel oder überlange Ärmel.

Das Merlo Field Tee ist ein lässiges, bequemes und sportliches T-Shirt.

Dank der sportlichen Streifen und des abgerundeten Saums hat es einen leicht burschikosen Touch und passt perfekt zu Jeans.

Merlo sitzt eher locker. Deshalb sieht es am schönsten aus, wenn es aus gut fallenden dehnbaren Stoffen wie Viskose, Modal- oder Tenceljersey genäht wird. Du kannst auch Baumwolljersey verwenden, aber das Shirt ist dann etwas kastiger aus. Für die Streifen eignen sich all deine Jerseyreste von anderen Projekten.

Der Schnitt bietet zwei unterschiedliche Halsausschnitte sowie drei Ärmellängen.

Für den Übergang ist das lässige Fledermausshirt No 41 sehr gut geeignet.

Es ist besonders einfach zu nähen, da das Vorderteil und das Rückenteil identisch sind. Dadurch ergibt sich ein hübscher Ausschnitt im Rücken. Auch brauchst du nicht darauf zu achten, welchen Ärmel du wo annähst, da sie gleich sind 🙂 Und natürlich sparst du eine Menge Papier und Tesafilm, da der Bogen kleiner wird.

Am schönsten fällt das Shirt, wenn du es aus Sweat nähst.

War etwas für dich dabei?

Es gibt natürlich noch unendlich viele andere Schnittmuster, die zu den vielen unterschiedlichen Frauen passen.

Wenn du einen tollen Tipp hast, hinterlasse mir gern einen Kommentar.

Und denk immer daran: Näh DEINEN Stil.

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

2 thoughts on “Die 17 schönsten Shirt-Schnittmuster zum Jahresbeginn

  1. Barbara Frischemeier sagt:

    Hallo und vielen Dank für diese Zusammenstellung, einfach super. Übersichtlich, sofort verlinkt, besser geht es nicht! Kompliment und freue mich auf alles Weitere in diesem Jahr.

    1. Elke sagt:

      Hallo Barbara, das freut mich zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.