#99: Sketchnotes-Wie einfach zeichnen sein kann. Mit Simone Abelmann

Heute ist Simone Abelmann bei mir zu Gast.

Simone bringt anderen Menschen das Zeichnen von Sketchnotes bei. Das sind Zeichnungen, mit denen man sehr schnell Sachverhalte, Situationen visualisieren kann. Denn Bilder bleiben oft gut im Gedächtnis haften. Man kann sich mit Sketchnotes aber auch einfach nur kreativ austoben.

Sketchnotes kannst du nutzen um zu lernen, z.B. Vokabeln. Aber auch wenn du viele Fortbildungen machen musst. Oder du stehst z.B. als Lehrer an der Tafel, musst Schulungsunterlagen vorbereiten, oder, oder, oder. Es gibt unzählige Anwendungsgebiete für Sketchnotes, privat oder auch geschäftlich, denn durch Sketchnotes kann man schneller begreifen, weil Menschen nun mal in Bildern denken.

„Unperfekt ist perfekt“ ist Simone's Leitspruch und ermutigt damit alle, die denken, dass sie nicht zeichnen können.

In ihrem kostenlosen „Ich kann zeichnen- Sketchamp“, das vom 25.4.-2.5. stattfindet, kannst du auch deine Kreativitätsmuskeln trainieren und unverbindlich in Simone's Sketchnotes-Welt hineinschnuppern.

Die gute Nachricht:
Du brauchst kein besonderes Talent.
Du brauchst keine Vorkenntnisse.
Du brauchst nur Neugierde, ein paar Stifte und ein Blatt Papier!

An verschiedenen Abenden kann du an Live-Workshops teilnehmen und wirst ganz bestimmst feststellen, dass auch DU zeichnen kannst.

Ich habe mich schon angemeldet. Hast du auch Lust?

Unter diesem Affiliate-Link kannst du dich unverbindlich und kostenlos anmelden: ellepuls.com/simone

Bis dahin ganz herzliche Grüße

Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.