13 sommerliche Jerseykleid Schnittmuster (und ein paar Jumpsuits)

Wie du bereits weißt, ist unser Monatsthema im Näh Deinen Stil Club „Kleider und Jumpsuits“. Das ist ganz großes Kino! Ich kenne wirklich keine Frau, die nicht sofort gefühlt 35 Kleider nähen möchte, wenn sie einmal angefangen hat, Schnittmuster zu durchstöbern.

Ich möchte dich gern bei der Auswahl unterstützen – bleib stark und fokussiert, es gibt so viele schöne Modelle! 🙂

Heute habe ich einige Jersey Modelle für dich zusammengestellt. Es ist für jeden Geschmack und jede Stilrichtung etwas dabei.

Und wenn du noch weiter in die Materie einsteigen möchtest, sei dabei, wenn unser Kleider Sew Along losgeht! Wir nähen gemeinsam Kleider, Kleider, Kleider – und einige Jumpsuits!

Am 6. Mai geht es los. Wir starten mit einer virtuellen Nährunde und vom 10. bis zum 23. Mai wird genäht. Komm jetzt am besten in den Näh deinen Stil Club um mitzumachen. 

Und dann genieße diesen Streifzug durch die Schnittmuster.

Ich war letztens auf der Suche nach einem Jerseykleid-Schnittmuster und habe einige sehr schöne Varianten gefunden, die ich dir hier vorstellen möchte. In dieser Sammlung befinden sich nur deutsche Schnittmuster für meist leicht zu nähende Jerseykleider. Ich weiß, dass es viele tolle englischsprachige Schnitte gibt, ich weiß aber auch, dass viele Hobbynäherinnen es doch bevorzugen, eine Nähanleitung in der eigenen Sprache zu lesen. Wenn du auf der Suche nach einem Nähprojekt für den Sommer bist, dann wirst du hier bestimmt fündig.

Den jeweiligen Schnitt sowie Designbeispiele findest du verlinkt.

Einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Jerseyqualitäten findest du übrigens in der Podcast Episode #14 mit Petra von pepelinchen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!

Jerseykleid Martha von Schnittmuster Berlin

Das Jerseykleid Martha gefällt mir besonders gut, weil der eigentlich schlichte Grundschnitt mit angeschnittenen Ärmeln durch raffinierte Drapierungen zum Figurschmeichler wird. An den Schultern werden kleine Fältchen gelegt und die Taille mit einer asymmetrischen Drapierung in Form gebracht. Wie schon beim Mahé Shirt erklärt, haben solche Details eine röllchenversteckende Wirkung.

Die Papierschnitte von Schnittmuster Berlin sind kurz und knapp mit Text erklärt. Für Anfänger gibt es für das Jerseykleid eine Nähanleitung im Blog.

Stoffempfehlung der Designerinnen: „fließende Jerseyware mit einem Elasthananteil“

Designbeispiele: Liivi & LiiviHerzenssachen , Der Die Das Punkt

Jerseykleid Sonia_B von B-patterns (Gr. 34-46)

Bei diesem Foto dachte ich erst, es sei ein Webwarekleid aufgrund des Musters. Wie cool, dass es das auch als Jersey gibt. Mit Raglanärmeln kriegt man mich ja immer. Der Schnitt bietet viele Varianten wie z. B. 3 verschiedene Ärmel, darunter auch ein Ballonärmel, 2 Saumabschlüsse sowie auch eine Variante mit Abnähern, was mir entgegen kommt. Alles in allem ein tolles Basispaket, auch wunderbar für Nähanfänger geeignet.

Stoffempfehlung der Designerin: „weich fallende Materialien idealerweise mit Elastananteil, z.B. Jersey oder Feinstrick“

Trägerkleid Coco von pattydoo

Dieses Kleid ruft nach Strand! „Coco“ bietet 3 interessante Trägerlösungen, unter anderem einen gedrehten Träger, sowie 3 verschiedene Rockteile. Man erhält aber nicht alle Varianten in einem Produkt, sondern muss sich vorher im pattydoo Konfigurator eine Variante zusammenstellen. Mir gefällt die Variante auf dem Bild am besten.

Stoffempfehlung der Designerin: „elastische, weich fallende Stoffe, ideal ist ein Viskosejersey“

Designbeispiele: jafi, Lusida likes

 

Basic Strandkleid von ki-ba-doo

Der Name ist Programm. So ein schlichtes Strandkleid passt doch in jeden Koffer und lässt sich auch noch am Abend vor dem Abflug in den Süden nähen. Die Details wie Fake-Klappentaschen und der Tunnelzug in der Taille können nach Wunsch auch weggelassen werden. Der V-Ausschnitt und die Armausschnitte werden mit Beleg gearbeitet. Es gibt zwei Ausschnitttiefen und zwei Rocklängen.

Stoffempfehlung der Designerin: „Das Kleid sollte aus elastischem Jersey genäht werden.“

Designbeispiele: anlukaa, Joma Style, natürlich kreativ

 

#110 LINDO.kleid von leni pepunkt (Gr. 32-58)

„Unser LINDO.kleid ist ein wahrer Figurschmeichler. Durch das hoch angesetzte Taillenbündchen werden unsere besten Argumente ganz hervorragend in Szene gesetzt“, so heißt es in der Produktbeschreibung. Ja, dieses Kleid lässt tief blicken! Die Ärmel sind angeschnitten und daher eignet sich aus meiner Sicht auch nur ein Viskosejersey um allzu großen Faltenwurf im Achselbereich zu vermeiden. Beachtenswert ist die Größenspanne bis 58.

Stoffempfehlung der Designerin: nicht bekannt, ich würde sagen Viskosejersey wegen der Fledermausärmel.

No. 8 Maxikleid von lillesol & pelle (Gr. 34-50)

Das lillesol women No.8 Maxikleid ist im Brustbereich eng geschnitten im Empire Cut mit einem weiteren bodenlagen Rockteil. Gehalten wird es von Spaghettiträgern. Ein klassisches Kleid, das sowohl strandtauglich als auch ausgehtauglich sein kann, je nach Stoffwahl und Styling. Den Schnitt kann ich mir auch gut für den Boho-Style vorstellen. übrigens ist so ein Schnitte sicherlich auch etwas für Schwangere.

Stoffempfehlung der Designerin: „Das Kleid wird aus dehnbaren Stoffen wie Jersey oder Viskose-Jersey genäht.“

Designbeispiele: Mimi näht, ganz mein Ding,  Rogerüths Garden

 

Jerseykleid Issum von Schnittquelle (Gr. 36-52)

Voll im Trend liegst du mit diesen Ärmelvolants. Wichtig bei dieser Art von Schnitt ist ein durchgefärbter Jersey, denn man sieht am Volant auch die linke Seite des Stoffes sehr deutlich. Bei bedruckten Stoffen ist die linke Seite oft weiß, was sich dann eben nicht so wirklich dafür anbietet. Issum kann auch als Shirt genäht werden.

Stoffempfehlung der Designerin: durchgefärbte Jerseystoffe (aus meiner Sicht Viskosejersey o. ähnlich schön fallende Jerseyware)

 

Kleid Diane von SO Pattern (S-2XL)

„Sie [Diane von Fürstenberg] verkaufte bunt bedruckte Jersey-Kleider und brachte im Jahr 1974 das sogenannte Wickelkleid (wrap dress) heraus, das sich als so stilbildend erwies, dass heute ein Exemplar im Metropolitan Museum of Art in New York ausgestellt ist.“ Das sagt Wikipedia über die Grande Dame des Wickelkleides, denn nach genau dieser Schöpferin wurde das Wickelkleid von SO Pattern benannt. Mit diesem Schnitt kannst du dir ein klassisches Wickelkleid nähen, das du nach Wunsch sehr elegant oder verspielt stylen kannst.

Stoffempfehlung der Designerin: „Strickstoff oder Jersey, z.B. aus Baumwolle, Viskose, Bambus, Leinen, Wolle, Kunstfaser o.ä., am besten mit Elasthan-Anteil“

Designbeispiele: Möllerchens, Eleonore creativ

 

La Miala von Schnittgeflüster (Gr. 32-54)

Mit 4 verschiedenen Ärmelvarianten, Tellerrock oder Schößchen und zwei Längen im Oberteil bietet der Schnitt einen Baukasten fürs ganze Jahr. Ich habe den Schnitt hier liegen, weil ich Danis Dressed Magazin da habe. Übrigens auch eine super Sache, weil man sich mit dem einen Heft wirklich eine komplette Sommergarderobe nähen kann.

Stoffempfehlung der Designerin: „Sommersweat, Romanit-Jersey, fester Jersey“

Designbeispiele: Stofftraum, Halli Bellis Stuff

 

Bridgetown Backless via Näh-Connection

Last but not least ein Jerseykleid Schnittmuster mit dem gewissen Etwas, nämlich einer freizügigen Rückansicht. Von vorne ganz züchtig, von hinten Oh lala. Den Schnitt bietet Näh-Connection seit letztem Jahr in der deutschen Übersetzung an. Gerade Sindys Variante gefällt mir sehr gut. Aus dem Vintage Jersey habe ich mir ein Kielo Wrap Dress genäht.

Stoffempfehlung der Designerin: fließende Jersey- oder Webware

Designbeispiele: Mein gewisses Etwas, Moritzwerk, Sew Marie Fleur

Kleid Joy von Fibre Mood

Casual, bequem und dennoch elegant: das ist das Shirtkleid Joy! Ein geradliniger Look mit besonderen Details wie einem Rundhalsausschnitt mit Halsbündchen aus Bündchenstoff, einem originellen System mit Kordel und Kordelstopper, um deine Taille zu betonen und weiten Raglanärmeln, die du auf Wunsch problemlos enger machen kannst.

Für Joy verwendest du einen bequemen Strickstoff wie French Terry, Interlock, Sweatshirtstoff. Für das Halsbündchen nimmst du einen (gerippten) Bündchenstoff, damit du das Kleid über den Kopf ziehen kannst.

Jumpsuit Sienna von Pattydoo

Elegant, lässig und herrlich bequem sind die Jumpsuits, die mit dem Schnittmuster „Sienna“ gelingen! Aus fließend fallenden Jerseys kommen die Einteiler mit den raffinierten Knotenbändern am besten zur Geltung. Du hast die Wahl zwischen kurzen Bändern zum Knoten direkt am Vorderteil oder langen Bändern, die zusätzlich noch einmal um die Taille gewickelt werden. Das locker geschnittene Oberteil mit V-Ausschnitt und angeschnittenen, kurzen Ärmeln wird am Rücken auf Taillenhöhe mit einem Gummibund an die Figur angepasst. Die weite Hose kannst du in trendiger Culotte-Länge oder als sommerliche Shorts nähen. Sie hat praktische Eingriffstaschen sowie kleine Bundfalten, die den Bauchbereich angenehm umschmeicheln. Der Schlitz zum Knöpfen erleichtert das Anziehen und ist zudem ein kleiner Hingucker am Rückenteil.

Jumpsuit Joy von Pattydoo

Und noch ein Modell von Pattydoo. Nähe dir mit dem Schnittmuster „Joy“ einen Jumpsuit aus Jersey zum Reinschlüpfen und Wohlfühlen! Von sportlich über romantisch bis bürotauglich – mit deiner Stoffwahl bestimmst du den Look. Das Schnittmuster enthält 2 Oberteile (Kurzarm-Shirt + Top) und zwei Hosen (lange Hose + Shorts). Zusätzlich kannst du das Oberteil mit einer Passe nähen und in den Ausschnitt einen Verschluss zum bequemen An- und Ausziehen einarbeiten. Der schmale Tunnelzug mit Gummiband sorgt für Halt und Bequemlichkeit.

Das war jetzt ganz schön viel Input, oder? Welches Jerseykleid mit welchem Stoff würde dir am besten gefallen?

Herzliche Grüße,

Elke

Immer informiert.

Erhalte per E-Mail immer die neuesten Blogposts, Nähtipps, Infos rund um Stilfindung und mehr. Meist wöchentlich donnerstags erhältst du eine Mail von mir.

Du erhältst keinen Spam und kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Unsere Datenschutzerklärung unter https://ellepuls.com/impressum-datenschutz/ Powered by ConvertKit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.